Bei Kontrolle in München aufgeflogen

Mann (68) fährt seit 50 Jahren ohne Führerschein

München - Da haben die Polizeibeamten bei einer Kontrolle in München nicht schlecht gestaunt: Ein 68-Jähriger ist schon seit einem halben Jahrhundert ohne Führerschein unterwegs. 

In den frühen Morgenstunden des Dienstags hielten die Polizisten den Wagen an der Kreillerstraße in München an, um den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Bei der Überprüfung konnte der 68-Jährige keinen Führerschein vorweisen. Er gab den Beamten gegenüber an, dass er nie eine Fahrerlaubnis besessen habe. 

Im Alter von 18 Jahren wollte er den Führerschein machen, fiel allerdings durch die Prüfung. Einen weiteren Versuch, die Fahrerlaubnis zu erwerben, unternahm er in all den Jahren nicht mehr. Gefahren ist er aber sehr wohl. Regelmäßig. 

Auch seinem häufigen Mitfahrer, der auch dieses Mal auf dem Beifahrersitz saß, war nicht bekannt, dass der 68-Jährige jahrzehntelang ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen war. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Nachdem der Mitfahrer, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, das Steuer übernommen hatte, durfte der Senior als Beifahrer seine Fahrt fortsetzen.

kg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare