Auf offener Straße

Zu dritt gegen Einen: Raubüberfall in München - Frau mit Hund verhindert Schlimmeres

+
Ein junger Münchner wurde Opfer eines Raubüberfalls. (Symbolbild)

In München kam es zu einem Raubüberfall auf offener Straße. Ein 15-Jähriger wurde von einem Trio überfallen - erst eine Frau mit ihrem Hund konnte die Tat stoppen.

  • In München kam es zu einem Raubüberfall auf einen Jugendlichen.
  • Drei Teenager überfielen ihr Opfer auf offener Straße.
  • Erst eine Frau mit ihrem Hund konnte das Trio von weiteren Taten abhalten.

München - Zu einem Überfall auf einen 15-jährigen Münchner kam es am Donnerstag (9. Januar) in Riem. Insgesamt drei Jugendliche bedrohten den Jungen und verlangten persönliche Gegenstände des Opfers. Durch das Eingreifen einer Frau mit einem Hund konnten die Täter in die Flucht geschlagen werden.

München: Raubüberfall in Riem - drei Jugendliche bedrohen 15-Jährigen

Gegen 16.10 Uhr kam es am vergangenen Donnerstag in der Selma-Lagerlöf-Straße zu einem Aufeinandertreffen von mehreren Jugendlichen, wie die Polizei berichtet. Unter Androhung von Gewalt nahm das Täter-Trio dem hoffnungslos unterlegenen Jungen seine Kopfhörer ab - in einem Wert von 150 Euro. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

In München/Riem: Trio raubt Jungen aus - dann kommt Hilfe

Nachdem die Jugendlichen dem Opfer die Kopfhörer erfolgreich entnommen hatten, ging der Albtraum weiter: Auch seine Jacke sollte er abgeben. Doch dann kam für den bedrohten Jungen die ersehnte Hilfe: Eine vorbeikommende Frau, die mit ihrem Hund Gassi war, hinderte die Täter bei der Ausübung ihrer nächsten Tat. Trotzdem gelang es dem Trio zu flüchten, woraufhin der ausgeraubte Junge zur Polizeiinspektion in Riem ging und die Tat anzeigte. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolgslos.

In Riem: Jugendlicher angegriffen - Flucht der Täter hält nicht lange an

Nach ersten Ermittlungen der Polizei konnte das Trio dann wenige Tage später festgenommen. Die gestohlenen Kopfhörer konnten sichergestellt werden. Zwei der Täter (ein 15- und ein 16-Jähriger, beide mit Wohnsitz in München) gingen in Untersuchungshaft. Ein 17-Jähriger wurde nach der Sachbearbeitung wieder entlassen.

---

Sie steht pünktlich an der Haltestelle und hat ein gültiges Ticket - doch der Bus fährt ihr einfach vor der Nase weg. Keiner nahm von der Frau Notiz. Wie kann das sein?

Wie streng Kontrolleure die Regeln des MVV durchsetzen, hat ein Ehepaar bei einer Busfahrt erlebt: Der Münchner half seiner derzeit gehbehinderten Frau auf ihren Platz. Ein Fehler, wie sich zeigte.  

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Am Marienplatz: Mann schlägt Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer
Am Marienplatz: Mann schlägt Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer

Kommentare