„Er hatte ein kalkweißes Gesicht“

Dschungelcamp-Star wird mitten im Münchner Wald zur Lebensretterin - Es war reiner Zufall

+
Ramona Leiß und ihre Freundin Marion Holzer haben im Wald in Waldtrudering einen Bewusstlosen gerettet.

Die ehemalige ZDF-Moderatorin Ramona Leiß wurde in Waldtrudering zur Lebensretterin: Sie arlamierte die Sanitäter, als sie beim Spazierengehen einen kollabiertem Mann auffand.

München - „Es war der reine Zufall“, sagt Ramona Leiß. „Normalerweise gehe ich einen anderen Weg.“ Ein Zufall, der die 61-Jährige am vergangenen Sonntag zur Lebensretterin gemacht hat. Beim Gassi­gehen mit ihrem Schäferhund Benji fand Leiß einen bewusstlosen Mann im Wald bei Waldtrudering – und die ehemalige TV-Moderatorin („Knoff-hoff-Show“, „ZDF-Fernsehgarten“) reagierte gerade noch rechtzeitig: Sie rüttelte ihn wach, alarmierte Polizei und Krankenwagen, hielt ihn wach, bis die Retter kamen. Genau richtig – der 58-jährige Diabetiker war unterzuckert zusammengebrochen. „Er hatte ein kalkweißes Gesicht“, sagt Leiß. Hätte sie ihn nicht gefunden, er wäre wohl über Nacht nicht mehr zu Bewusstsein gekommen oder erfroren. „Ich kann Ramona nur ganz herzlich danken – wir haben schon telefoniert und in ein paar Tagen treffen wir uns noch mal persönlich“, sagt Mathias R. (Name geändert) der tz. „Mir geht’s wieder gut, mir fehlt nichts mehr“, sagt er.

Auch interessant: S-Bahn-Ticker für München: Alle News zu den S-Bahnen

Der Hund schlägt plötzlich an

Ramona Leiß packt auch ein paar Tage danach noch die Aufregung. „Weil es eben so ein Glück war, dass wir diesen kleinen Weg überhaupt genommen haben. Ich war mit meiner Hunde-Freundin Marion unterwegs. Willedi, ihr Pekinesen-Mischling, und mein Schäferhund Benji waren vor uns – plötzlich hat Benji laut angeschlagen und gebellt, das macht er sonst nie – da wussten wir, dass was nicht stimmt. Und dann haben wir ihn da liegen gesehen im Dunkeln. 

Video: Globale Bedrohung Diabetes

Es war ein Schreck, aber wir sind gleich hin und haben versucht, ihn wachzurütteln. Marion hat sofort per Handy Hilfe geholt. Aber das war gar nicht so einfach – wir wussten ja nicht, wie wir den Rettern erklären sollen, wo genau unser kleiner Waldweg ist. Deshalb haben wir versucht, den Mann so gut wie möglich zu tragen und zu stützen und irgendwie Richtung Waldrand zu kommen. Dort kamen uns die Sanitäter entgegen.“ Und dann ging alles ganz schnell: ab in den Krankenwagen, Infusion, Wärmedecke – ziemlich flott war der Mann wieder auf den Beinen. „Da möchte ich auf diesem Wege auch noch mal persönlich danke sagen. Das war ganz stark, wie schnell das Rettungsteam da war und geholfen hat“, sagt Ramona Leiß.

Lesen Sie auch: Mann verfolgt Schülerin (10) fast bis zur Haustür - Dann zieht er blank

Kaum mehr Angebote nach dem Outing

Jetzt ist sie froh, „wenn die Aufregung erst mal wieder vorbei ist – grundsätzlich genieße ich es nämlich sehr, nicht mehr im Rampenlicht zu stehen“, erzählt sie. Kaum zu glauben eigentlich, wo sie doch als TV-Moderatorin Stammgast in Deutschlands Wohnzimmern war. Doch das ist lange her, sagt sie selbst. „Nachdem ich 2008 öffentlich gemacht habe, dass ich mit meiner Freundin Sabine zusammenlebe, habe ich keine akzeptablen Angebote mehr bekommen“, blickt sie zurück.

Einen Auftritt im RTL-Dschungel gab es noch, aber da meint sie im Rückblick selbst: „Bevor ich Trash-TV mache, sage ich lieber: nein!“ Stattdessen ging sie auf eine Kunstschule und arbeitet nun als Malerin. „Damit kann ich wunderbar ausdrücken, was in mir ist“, erzählt sie. In Haar ist ihr Atelier, Ausstellungen hatte sie unter anderem schon in Österreich, Frankreich oder Miami – und demnächst auch auf der Messe Heim & Handwerk (28. November bis 2. Dezember). „Halle A – falls Sie vorbeischauen wollen.“

K. Heydenreich

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook

-Seite „Trudering-Riem – mein Viertel“.

Lesen Sie auch:

Mann sitzt jeden Tag in Café, dann rufen Mitarbeiter die Polizei - der Grund macht traurig

Statt einer feschen Dame zum Rendezvous ist eine Zivilstreife zur Personenkontrolle erschienen bei einem Herrn mittleren Alters in einem Café in der Leibstraße in Haar. Und das kam so:

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Für 2020: Neues großes Festival in München geplant - Es ist bereits weltweit bekannt
Für 2020: Neues großes Festival in München geplant - Es ist bereits weltweit bekannt
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?

Kommentare