Mann lädt mehrmals nach

Dramatische Szenen in München: Mann zieht vor Supermarkt Schusswaffe - Polizei enthüllt irren Hintergrund

In München hat ein Mann vor einem Supermarkt eine Schusswaffe gezogen. (Symbolbild)
+
In München hat ein Mann vor einem Supermarkt eine Schusswaffe gezogen. (Symbolbild)

In München kam es am Freitag (9. Oktober) zu einem Streit in einem Supermarkt. Die Situation eskalierte wenig später, als einer der Kontrahenten eine Schusswaffe zog und diese mehrmals lud.

  • In München kam es auf einem Supermarkt-Parkplatz zu dramatischen Szenen.
  • Nachdem zwei Männer an der Kasse in einen Streit geraten waren, zog einer von ihnen auf dem Parkplatz des Markts eine Schusswaffe.
  • Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können.

Update vom 12. Oktober, 18.15 Uhr: Bei dem mit einer Schusswaffe bedrohten Mann handelt es sich um einen 41-jährigen Münchner. Ausgangspunkt war wohl ein Streit ums Vordrängeln an der Lidl-Kasse. Der geflüchtete Unbekannte soll nach Angaben der Polizei den 41-jährigen Maler mit den Worten: „In drei Sekunden mach ich dich kalt! Man sieht sich draußen!“ bedroht haben. Verletzt wurde der Mann jedoch nicht.

München: Streit an Supermarkt-Kasse endet dramatisch auf Parkplatz

Erstmeldung vom 12. Oktober: München - Es begann mit einem Streit an einer Supermarkt-Kasse - und endete mit dramatischen Szenen auf dem Parkplatz des Supermarktes. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Freitag, 9. Oktober, gegen 19.20 Uhr. In der Corinthstraße in Trudering kam es  in einem Supermarkt im Kassenbereich zu einem Streit zwischen zwei Personen, die dort einkaufen waren.  

München: Mann zieht auf Supermarkt-Parkplatz Schusswaffe - und lädt mehrmals nach

Kurz danach trafen die beiden Kontrahenten auf dem Parkplatz des selben Supermarktes wieder aufeinander. Dabei zog der einer der beiden - nach derzeitigem Ermittlungsstand - eine Schusswaffe, lud diese mehrfach durch und zielte auf die andere Person.  Im Anschluss flüchtete der unbekannte Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Albert Schweitzer-Straße. Zeugen alarmierten den Polizeinotruf 110. Trotz umfangreicher und sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, an denen über zehn Streifen der Münchner Polizei beteiligt waren, konnte der bislang unbekannte Mann nicht aufgefunden werden. Das zuständige Kommissariat 26 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Drama in München: Mann zieht nach Streit in Supermarkt Waffe - und visiert Opfer an

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 35 Jahre, ca. 170 cm, groß, schlanke, athletische Figur, orientalische Erscheinung; bekleidet mit schwarzer Trainingshose, dunklem Trainingsoberteil, graues Baseball-Cap, graue Mund-Nasen-Bedeckung, er führte einen Rucksack mit sich, fuhr vermutlich mit einem E-Bike.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
  

Auch interessant

Kommentare