50-Jähriger  verletzt

Unbekannter bewaffnet sich mit Ast - und überfällt Mann

+
Die Polizei sucht nach einem Überfall in Trudering nach Zeugen.

Ein Mann war am Samstag vom Bahnhof Trudering aus auf dem Weg nach Hause. Doch dann wurde er von einem Unbekannten überfallen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

München - Am Samstag gegen 00.30 Uhr war ein 50-jähriger Münchner zu Fuß vom Bahnhof Trudering auf dem Nachhauseweg. Auf Höhe der Friedrich-Creuzer-Straße fiel ihm auf, dass er von einer männlichen Person verfolgt wurde. Laut Mitteilung der Polizei München ging er auf die Person zu und stellte sie zur Rede. Doch der Unbekannte war mit einem dicken Ast bewaffnet und forderte die Herausgabe von Bargeld und Handy. 

Mann von Unbekannten verfolgt: Angreifer prügelt mit Ast auf 50-Jährigen ein

Dem 50-Jährigen gelang es laut Polizei zunächst, zu Fuß zu flüchten, bis er gegen 01.15 Uhr in der Hippelstraße in der Nähe des dortigen Kindergartens erneut von dem Unbekannten eingeholt wurde. Der Verdächtige wiederholte seine Forderung. Der Münchner gab an, kein Geld bei sich zu haben. Daraufhin schlug der Angreifer mit dem Ast auf ihn ein. 

50-Jähriger in Trudering nach Angriff verletzt

Der Mann erlitt durch den Angriff mehrere Verletzungen am Oberkörper. Da der Verdächtige keine Beute erlangen konnte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der 50-Jährige verständigte von zu Hause aus den Notruf 110 der Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 15-Jähriger in Tatortnähe angetroffen werden. Er flüchtete zunächst vor den Beamten, konnte jedoch kurz darauf festgenommen werden. Er gab an, mit der Tat nichts zu tun zu haben. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. 

Der Täter wird laut Polizeibericht wie folgt beschrieben: Männlich, schwarze Kleidung mit schwarzer Mütze, kräftig, vermutlich blonde Haare, kein Bart- und kein Brillenträger, circa 1,70  bis 1,80 Meter groß; der Täter sprach Deutsch ohne besondere Auffälligkeiten. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Hoher Schaden: Feuer bricht in Keller aus - Feuerwehr kontrolliert 28 Wohnungen

Ein Feuer in einem Keller eines Wohngebäudes in Pasing hat am Samstag für einen hohen Schaden gesorgt. Die Feuerwehr musste zudem alle 28 Wohnungen kontrollieren.

Großmarkthalle: Das sind die neuen Pläne

Nach jahrelangem Hickhack nimmt die Planung der neuen Großmarkthalle endlich Form an. Am Donnerstag will der Kommunalausschuss in einer Sitzung verhandeln, ob der private Hallenbetreiber sein Bauvorhaben umsetzen darf.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Frau radelt über die Theresienwiese - plötzlich springen viele Männer aus Gebüsch und bedrängen sie
Frau radelt über die Theresienwiese - plötzlich springen viele Männer aus Gebüsch und bedrängen sie
Polizei rückt nach Drohung gegen Moscheen aus - an einer war der Schreck wohl besonders groß
Polizei rückt nach Drohung gegen Moscheen aus - an einer war der Schreck wohl besonders groß
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag

Kommentare