Hilferufe am Neujahrsmorgen

Verwirrter Mann will Münchner Augäpfel herausreißen - er griff plötzlich an

Aus dem Nichts erfolgte der Angriff am frühen Neujahrsmorgen: Ein Münchner (58) wurde in Kirchtrudering attackiert. 

München - Am frühen Neujahrsmorgen, gegen 4.05 Uhr, befand sich ein 58- jähriger Münchner vor einem Haus in der Ruppanerstraße. Dort wurde er unvermittelt von einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Regen angegriffen. 

Der Angriff ging primär in Richtung des Gesichts des Münchners. Er wurde dadurch schwer an den Augen verletzt, offenbar wollte der Unbekannte dem Mann die Augäpfel herausreißen. Aufgrund der Hilferufe des 58-Jährigen alarmierten mehrere Anwohner den Polizeinotruf 110. Die Beamten konnten den Angreifer noch vor Ort überwältigen und festnehmen. 

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es ist davon auszugehen, dass er dauerhafte Sehbehinderungen durch den Angriff haben wird. Der 20-Jährige wurde auf Grund seines verwirrten Zustandes in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Rubriklistenbild: © pixabay.com/Free-Photos

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
E-Scooter während Oktoberfest verbannt - diese Sperrzonen gelten zur Wiesn
E-Scooter während Oktoberfest verbannt - diese Sperrzonen gelten zur Wiesn

Kommentare