Es ist nicht so, wie es scheint..

Dieses Ortsschild ist ein Fall für die Polizei

+
Kreisfreie Stadt Trudering? Gibt es nicht. Der Ortsteil wurde bereits vor langer Zeit in die Stadt München eingemeindet. 

München - Polizeibeamte sind auf Streife in Trudering auf ein eigentlich recht harmlos anmutendes Verkehrszeichen gestoßen, das so jedoch nicht zugelassen ist. Es wurde umgehend entfernt. 

Die Beamten wurden bei einer Streifenfahrt entlang der Kreillerstraße am Dienstag auf ein Verkehrszeichen aufmerksam, welches sie so noch nicht gesehen hatten. Dabei handelt es sich um ein gelbes Ortseingangsschild mit der Aufschrift „Kreisfreie Stadt Trudering“. Auf der Rückseite ist das Original-Verkehrszeichen mit der Nummer 325.2 (Ende verkehrsberuhigter Bereich) zu sehen. 

Da laut Polizei bekannt ist, dass der Ortsteil Trudering schon 1932 in die Landeshauptstadt München eingemeindet wurde, muss es sich wohl um einen Schabernack Ortsansässiger handeln. Vielleicht ist es aber auch ein Überbleibsel aus der Freinacht, das wird möglicherweise ein Rätsel bleiben.

Auf alle Fälle musste das Schild, dessen Fuß in einem Eimer einbetoniert und dann eingegraben wurde, abmontiert werden. Sonst hätte die Gefahr bestanden, dass es bei Regen und Wind umgekippt und dann auf die Fahrbahn gefallen wäre.

Hinweise, ob das Schild an anderer Stelle fehlt, sind bislang noch nicht eingegangen. Eine Nachfrage beim KVR durch die örtliche Dienststelle ergab, dass dieses Schild definitiv nicht der Stadt München gehört.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare