Auf Motorhaube geladen

Frau (42) verprügelt Verlobten (24) mit Besenstiel

München - Kurioser Vorfall in Riem: Zuerst hat eine Frau einen Mann - angeblich ihr Verlobter - mit einem Besenstiel verprügelt, dann hat sie ihn auf die Motorhaube aufgeladen und mitgenommen. Die ganze Geschichte:

Wie die Polizei berichtet, hat eine 42-jährige Deutsche von ihrem 24-jährigen Bekannten geliehenes Geld zurückgefordert. Deswegen suchte sie ihn am Dienstag, 10. Dezember, gegen 7.40 Uhr, an seiner Arbeitsstelle in Riem auf. Sie wollte erst dann wieder gehen, wenn sie das Geld zurückbekommen hatte. Da sie aber merkte, dass die Chancen auf das Geld sehr gering sind, wurde sie wütend. Sie attackierte ihren Bekannten und schlug ihm mit einem Besenstiel auf den Rücken.

Als sich die 42-Jährige danach in ihren Ford Mondeo setzte und davonfahren wollte, versuchte der 24-Jährige, das zu verhindern. Er sprang vor das Fahrzeug und blieb stehen. Die 42-Jährige fuhr einfach weiter und lud den 24-Jährigen auf die Motorhaube auf. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeistreife fuhr die 42-Jährige mit dem 24-Jährigen auf der Motorhaube im fließenden Verkehrs davon.

Paar ist verlobt

Der Streifenwagen blockierte das Weiterfahren, so dass die Frau bremsen musste und der 24-Jährige von der Motorhaube herunterfiel. Danach stand er auf und rannte über die Fahrbahn davon. Andere Fahrzeuge mussten abbremsen. Beide Beteiligten stritten sich lautstark weiter, als sie von der Polizei befragt werden sollten. Nachdem sie belehrt worden waren, wollten sie beide keine weiteren Angaben machen. Sie bezogen sich darauf, verlobt zu sein.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare