Band bringt Riem Arcaden zum Tanzen

Harlem Shake auf Bayerisch

+
Bierzeltstimmung mitten in den Riem Arcaden: Stefan Raaflaub und Christian Schild (rechts) von Voxxclub tanzen und platteln zum Song Rock mi.

München - Es war ein ganz normaler Shoppingtag in den Riem Arcaden - bis der voXXclub kam: Der Flashmob ist jetzt schon DER Hit im Internet. Reinklicken lohnt sich!

Hier sehen Sie das Video

Ist das die bayerische Antwort auf den Harlem Shake? Die Münchner A-capella-Band Voxxclub sorgt im Internet mit einem Flashmob-Video für Aufsehen. Darin tanzen 100 Menschen in den Riem Arcaden zu fetzigem Alpenrock. Kaum online, gehen die Klickzahlen durch die Decke: Mehr als 10 000 Menschen haben das Video in den ersten drei Tagen auf der Youtube angeschaut.

Wie kam es zu der zünftigen Aktion? „Flashmobs und Videos, in denen getanzt wird, sind ein Riesenerfolg. Erst waren wir skeptisch, ob das bei uns auch funktioniert. Aber unser Manager Martin Simma hat uns überzeugt, es zu versuchen“, sagt Voxxclub-Sänger Korbinian Arendt (35).

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der zeigt zunächst einen scheinbar ganz normalen Tag in den Arcaden. Aber plötzlich springt ein Bursch in Lederhosen auf eine Bank, stampft und klatscht den weltberühmten Rhythmus von Queens We Will Rock You. Ein anderer stimmt mit ein und innerhalb von zwei Minuten tanzt das ganze Einkaufszentrum zu Rock mi, einer Cover-Version der Alpenrebellen. Bierzeltstimmung zwischen Asia Restaurant und Stehcafé. Auch das Arcaden Management ist von der Aktion begeistert. „Das Video kommt super an. Die Kunden sprechen uns dauernd auf die Band an“, sagt Irina Liebel.

Was wie eine Spontanaktion aussieht, ist in Wahrheit akribisch geplant. „Wir mussten das Ganze sieben Mal drehen, bis alles gepasst hat“, erzählt Arendt. Inzwischen entwickelt sich das Video zum Renner im Internet. Eine bessere Werbung für ihr erstes Album Alpin hätten sich die sechs Jungs von Voxxclub wohl nicht ausdenken können. Dabei ist die Band eher aus der Gaudi heraus entstanden. „Zwei Kollegen haben früher in einer WG gewohnt. Wenn jemand von der Party heimgehen wollte, haben wir immer Mir geh’n no lang net ins Bett gesungen“, erklärt Arendt. Inzwischen war Voxxclub schon bei Florian Silbereisens Frühlingsfest der 100 000 Blüten zu Gast und treten bald im WDR auf. Und vielleicht gibt es irgendwann auch wieder einen Flashmob. „Das war so lustig, das machen wir bestimmt ein zweites Mal“, verspricht Arendt.

Die Mädels, die in dem Video tanzen, sind übrigens die Cheerleader des TSV Neuried.

tz-Stichwort: Harlem Shake

Der Tanzstil Harlem Shake wurde Ende der 80er-Jahre im New Yorker Stadtteil Harlem erfunden. Seit einigen Monaten entwickeln sich Videos, in denen der Harlem Shake getanzt wird, zum Trend im Internet. Das Prinzip ist immer das gleiche: Eine Person tanzt mit zuckenden Bewegungen zu dem Lied Harlem Shake des amerikanischen Produzenten Harry Rodrigues – und zwar exakt 14 Sekunden lang. Es folgt ein auffälliger Videoschnitt und die Textzeile Do the Harlem Shake. In der nächsten Einstellung tanzt eine ganze Gruppe zum dröhnenden Bass.

Beate Winterer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare