SEK im Einsatz

20 Schüsse in der Nacht - Truderinger in Angst und Schrecken

Das Geräusch von 20 Schüssen hat die Anwohner der Friedenspromenade und Ottilienstraße in Trudering in Angst und Schrecken versetzt. Stundenlang durchforstete die Polizei das Areal.

Mindestens 20 Schüsse im Truderinger Wald rissen in der Nacht auf Dienstag um 1 Uhr die Anwohner der Friedenspromenade und Ottilienstraße aus dem Schlaf. Die Polizei rückte mit einem großen Aufgebot und einem Hubschrauber an, sogar eine SEK-Einheit durchforstete die Umgebung, in der auch ein 15 Meter hohes Baumhaus steht. Doch nirgendwo fanden sich Patronenhülsen oder andere Spuren. Um 3 Uhr wurde der Einsatz beendet. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass dort jemand seinen Schreckschuss-Revolver oder eine ähnliche Waffe ausprobiert hat.

Erst kürzlich hatten Schreie und Schüsse Anwohner in Sendling aufgeschreckt. Dort steckte eine Polizei-Übung dahinter. 

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Mein Trudering/Riem“.

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Street View

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare