Bildungscampus in Riem

Grüne fordern Fahrverbot, damit Schüler sicher in die Schule kommen   

+
Auf den Flächen neben der Joseph-Wild-Straße soll der Schulcampus Messestadt Riem gebaut werden.

2500 Schüler werden ab September 2021 den Schulcampus in der Messestadt Riem besuchen. Zur Sicherheit der Kinder fordern die Grünen nun die Sperre der Durchgangsstraße zur Messe, an der die Schulen gebaut werden. Damit stehen sie bisher aber allein.

München - Die künftige Realschule ist gerade auf sechs Züge erhöht worden, das Gymnasium war bereits vorher sechszügig geplant gewesen, muss nun aber durch die Rückkehr zum G9 einen Jahrgang mehr aufnehmen. Insgesamt kommen damit rund 2500 Schüler auf den Bildungscampus in der Messestadt Riem zu. Der Eingang zu den Schulen wird an der Joseph-Wild-Straße liegen, die vom Messe-Haupteingang schnurstracks zum Mitterfeld in Trudering führt. Etwa 10 000 Autos verkehren hier täglich.

Die Grünen fordern massive Verkehrsberuhigung

Die Grünen im Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem fordern deshalb eine massive Verkehrsberuhigung. Am liebsten möchten sie die Straße sperren, nur noch MVG-Busse, Rettungsdienste und den Radverkehr hier durchlassen. Zumal es eine neue Verbindung, derzeit noch „Planstraße“ genannt, geben soll, die vom Mitterfeld zur Straße Am Hüllgraben führen wird. Dadurch ergebe sich eine neue leistungsfähige Ost-West-Verbindung und die Joseph-Wild-Straße werde für den motorisierten Individualverkehr entbehrlich, argumentiert Herbert Danner (Grüne). „Wir brauchen hier nicht wirklich mit Autobahn, Hüllgraben und Joseph-Wild-Straße drei leistungsfähige Straßen innerhalb von 200 Metern.“

Die Vorteile einer Straßensperre in Trudering-Riem

Die Sperre hätte laut Danner mehrere positive Effekte: Vor der Schultür erhöhe sich die Sicherheit, der Lärm am Schulbau und den Sportflächen werde erheblich reduziert. „Da kann man auch mal bei geöffnetem Fenster lernen.“ Zudem könne sich die Stadt damit den geplanten teuren Verbindungstunnel zwischen Bildungscampus auf der einen und Sportpark auf der anderen Straßenseite sparen.

Weitere Pluspunkte: Der schwierige und bereits heute überlastete Knotenpunkt der Joseph-Wild-/Olof-Palme-Straße gegenüber der Messe würde entlastet. Danner glaubt zudem, dass die meisten Autofahrer aus Richtung Messestadt auf dem Hüllgraben bleiben und gar nicht ins Mitterfeld abbiegen, was wiederum Verkehrsberuhigungseffekte für den Truderinger Ortskern nach sich ziehe.

Droht sonst ein Verkehrschaos

Im Bezirksausschuss wollte man die Sperre nicht mittragen. Man habe lieber mehrere Straßen, auf die sich der Verkehr verteilt, erklärte Magdalena Miehle (CSU). Für die Sicherheit der Kinder würden zwei Ampeln und die Unterführung sorgen. Man dürfe den Messestädtern nicht noch mehr Verkehrschaos zumuten. „Wenn die Planstraße eine so gute Alternative ist, wird sie automatisch angenommen“, meinte Julia Hentschel (FW). Die Bürger hätten sich die Öffnung der Joseph-Wild-Straße 2001 schwer erkämpft, so Gerhard Fuchs (SPD), daran solle man jetzt nicht rütteln. Damals führte der Umweg allerdings noch durch den Ortskern von Riem. Am Ende fiel der Antrag der Grünen durch. Beschlossen wurde eine Aufstockung der Fahrrad-Abstellplätze auf 1000 Stück sowie mehr Freiflächen, speziell für die aufgestockte Realschule.

Carmen Ick-Dietl

Arcaden, Messe: So ändert sich Trudering-Riem 2018

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Mein Trudering/Riem“.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare