Ein echtes Urviech

Europas erster T-Rex in München

+

München - Das hat es in ganz Europa noch nie gegeben! Bei den Mineralientagen auf der Messe wird jetzt das Original-Skelett eines Tyrannosaurus Rex öffentlich ausgestellt.

Bisher waren in Europa nur Nachbildungen zu sehen gewesen. Doch mit der diesjährigen Sonderausstellung „Meteoriten – Das Schicksal der Dinosaurier“ hat sich das geändert …

Ein Mords-Trumm Dino: tz-Reporter Jonas Regauer vor dem T-Rex.

Das Skelett des zwölf Meter langen Dinosauriers ist beeindruckend – vor allem wenn man direkt druntersteht wie tz-Reporter Jonas Regauer … Zum Glück ist das Raubtier schon seit über 66 Millionen Jahren ausgestorben und kann nicht mehr beißen. Der T-Rex gehört zu den Hauptattraktionen bei den Mineralientagen. So hat sich bei der Ausstellungs-Eröffnung eine Menschentraube um das Skelett gebildet.

Gefunden wurde das Tier im US-Bundesstaat Montana. Das Skelett ist über Jahre aufwändig präpariert worden. Zu Lebzeiten konnte der Dinosaurier bis zu acht Tonnen schwer und vier Meter hoch werden. Damit zählt der Tyrannosaurus Rex zu den größten Fleischfressern, die je gelebt haben.

Das Münchner Exemplar hat sogar einen Spitznamen: King Kong. „Das liegt daran, dass die Knochen des Dinosauriers im Laufe der Jahrmillionen schwarz geworden sind“, erklärt Nils Knötschke vom Dinosaurier-Freilichtmuseum aus Hannover. Und weil der Affe aus den King-Kong-Filmen ebenfalls schwarz ist, habe man das Tier auf den Namen getauft. Bis Sonntag ist das Skelett noch in der Messe zu sehen.

Die Mineralientage sind die größte Messe für Mineralien, Fossilien und Edelsteine in Europa. Neben dem T-Rex können Besucher auch erstmals den Machtenstein bewundern. Der Meteorit wurde vor kurzem im Landkreis Dachau entdeckt (siehe rechts).

Jonas Regauer

  • Die Mineralientage in der Messestadt Ost sind noch bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 13 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder zahlen 7 Euro.

Der Stein schlägt ein!

Erst dieses Jahr wurde es klar: Bei diesem unscheinbaren, 1,4 Kilo schweren Stein handelt es sich um einen Meteoriten. Er wurde beim Spazierengehen in der Nähe von Machtenstein im Landkreis Dachau gefunden und ist exklusiv bei den Mineralientagen zu sehen.

T-Rex in 15 Stunden

Für Nils Knötschke ist es etwas ganz Besonderes: Er hat gemeinsam mit vier Kollegen den ersten T-Rex aufgebaut, der in Europa öffentlich ausgestellt wird. 15 Stunden haben sie dafür gebraucht. 60 Prozent der Knochen sind original, der Rest wurde nachgebildet.

Lena (7) und Mara (5, Foto unten) sind mit ihrer Mama aus Österreich angereist. Sie finden den gigantischen Dinosaurier faszinierend. „Der ist echt riesig!“, staunt Lena ­beeindruckt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare