Er rammte eine Mutter mit zwei Kindern

Vier Verletzte: Raste BMW bei Rot auf die Kreuzung?

+
War er bei Rot auf die Ampel gefahren? Ein BMW rammte das Auto einer Mutter mit ihren zwei Kindern, nachdem diese den Gegenverkehr schon durchgelassen hatte.

In München rammte ein BMW das Auto einer Mutter mit zwei Kindern. Die Polizei hat einen Verdacht: Raste der BMW bei Rot über die Ampel?

Trudering/München - Eine Mutter mit zwei Kindern im Auto wollte am Mittwoch im Münchner Stadtbezirk Trudering auf einer Kreuzung nach links abbiegen, als sie mit einem BMW kollidierte. Weil sie den Gegenverkehr bereits durchgelassen hatte, ermittelt nun die Polizei: Der BMW könnte demnach bei Rot auf die Kreuzung gefahren sein. 

Lesen Sie auch: Trümmerfeld auf Autobahn: Lkw bohrt sich in Anhänger - Retter bot sich Bild des Schreckens

Die 41- jährige Münchnerin war mit ihrem Ford am Mittwoch auf der Wasserburger Landstraße stadteinwärts unterwegs. An der Kreuzung zur Feldbergstraße wollte sie nach links in diese abbiegen. Sie fuhr bei grüner Ampel auf die Kreuzung und blieb dort stehen, um den entgegenkommenden Verkehr durchzulassen. Mit ihr im Fahrzeug befanden sich ihre fünf und drei Jahre alten Kinder, ordnungsgemäß gesichert auf der Rückbank. 

Ebenfalls interessant: Unfall auf der A99: Lastwagenfahrer behinderten die Rettung

Als der Gegenverkehr anhielt, setzte die 41-Jährige zum Abbiegen an. Zur gleichen Zeit fuhr ein 48-jähriger Münchner mit seinem BMW die Wasserburger Landstraße stadtauswärts. Er wollte gerade über die Kreuzung an der Feldbergstraße fahren und stieß mit dem Wagen der Mutter zusammen.

Nach der Kollision: Vier Verletzte

Durch den Unfall wurden die 41-Jährige sowie ihre Kinder leicht verletzt. Sie kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 48-Jährige wurde bei den Unfall ebenfalls leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. 

A94 gesperrt: Mehrere Menschen bei Unfall schwer verletzt

An den beteiligten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Wasserburger Landstraße für circa zweieinhalb Stunden gesperrt, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. 

Reitunfall und Tod eines Pferdes: „Die Sensationslust ist haarsträubend“ - Kritik an Zuschauern bei Leonhardifahrt in Bad Tölz 

Zeugenaufruf

Da die 41-Jährige bereits länger im Kreuzungsbereich stand bevor sie nach links abbog und der Gegenverkehr auf dem ersten Fahrstreifen der Wasserburger Landstraße in östlicher Fahrtrichtung zum Zeitpunkt ihres Anfahrens schon stand, besteht die Möglichkeit, dass der 48-jährige BMW-Fahrer bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren ist. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zu der Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, unter Telefon 0 89 / 62 16 33 22 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
In Unterwäsche auf Straße aufgewacht: Münchner (30) kann sich nur an einen Schubser erinnern
Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Lauter Knall weckt Anwohner in der Nacht: Chaoten fackeln Luxus-Autos ab - Polizei hat Verdacht
Feuer in Asylunterkunft in München: Drei Verletzte - Brandursache noch unklar 
Feuer in Asylunterkunft in München: Drei Verletzte - Brandursache noch unklar 

Kommentare