Er wollte Geld rauben

Mit Waffe in Laden: Nervöser Täter flüchtet

München - In der Absicht, Geld zu erbeuten, stürmte ein maskierter Mann am Freitag in Trudering in einen Laden. Doch dann wurde er nervös und türmte ohne Beute.

Am späten Freitagvormittag kam ein maskierter und bewaffneter Mann in einen Laden in der Reschstraße in Trudering. Mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe bedrohte er die Ladenbesitzerin sowie ihre Mitarbeiterin. Der Mann dirigierte sie hinter den Kassentresen und hielt ihnen eine mitgeführte Plastiktüte entgegen.

Die Ladenbesitzerin versuchte sofort, per Telefon die Polizei zu verständigen. Daraufhin wurde der Täter so nervös, dass er sein Vorhaben abbrach. Er flüchtete ohne Beute zu Fuß auf der Ingeborgstraße in südöstliche Richtung.

Täterbeschreibung der Polizei

Männlich, ca. 175-180 cm groß, schlank, bekleidet mit einem grauem Anorak, trug eine schwarze Sturmhaube mit Augenschlitzen und vermutlich Handschuhe.

Zeugenaufruf der Polizei

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Reschstraße/Ingeborgstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare