Gemein!

Wer steckte Häschen Emilia in die Biotonne?

+
Häschen Emilia wurde in einer Biotonne ausgesetzt. Im Tierheim wartet sie nun auf einen neuen Besitzer.

München - Gemein! Häschen Emilia wurde an Weihnachten in die Biotonne gesteckt. Im Tierheim wartet sie nun auf einen neuen Besitzer.

Wer macht denn sowas? Als die Bewohnerin (58) eines Hauses in der Funtenseestraße in Trudering am 25. Dezember mittags den Deckel ihrer Biotonne anhob, schaute sie in zwei verschreckte blaue Augen – ein Kaninchen, total verstört. Die Frau ließ den Deckel schnell wieder zufallen und rief die Polizei. Mit vereinten Kräften wurde das verängstigte Löwenköpfchen aus der Tonne gehoben. In einem Streifenwagen der Riemer Polizeiinspektion 25 reiste das Findel-Häschen ins Tierheim. Dort bekam das Löwenköpfchen den vorläufigen Namen Emilia und bezog einen Quarantänekäfig. Dort sitzt es jetzt und alle hoffen, dass es bald wieder ein schönes neues Zuhause finden wird. Wer Emilia in die Tonne gesetzt hat, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen.

dop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare