Am Wochenende

TTIP, türkischer Putschversuch: So verliefen Versammlungen in München

+
In München sind Demonstranten am Samstag wieder gegen TTIP auf die Straße gegangen. (Archivbild vom 20.11.15)

München - Nach dem Putschversuch des türkischen Militärs kommt es in München zu einer spontanen Zusammenkunft - nicht die einzige Versammlung an diesem Wochenende. Eigentlich alle blieben ruhig.

Spontan und geplant: Gleich mehrere Versammlungen haben am Freitag und Samstag in München stattgefunden. 

Eine Spontanversammlung fand nach dem gemeldeten Militärputsch in der Türkei am späten Freitagabend statt. Gegen 23.30 Uhr sammelten sich Menschen vor dem türkischen Generalkonsulat, in der Spitze bis zu 400 Personen. Die Versammlung verlief störungsfrei und endete um 3 Uhr nachts.

Das Bündnis STOP TTIP München verzeichnete bei ihrer Versammlung am Samstagnachmittag zwischen 14.00 und 16.45 Uhr laut Polizei bis zu 800 Teilnehmer. Sie wurde stationär durchgeführt und verlief absolut störungsfrei: Weder Ordnungswidrigkeiten noch Straftaten wurden begangen. 

Opponierende Gruppen geraten fast in Streit

„Solidarität mit der demokratischen Autonomie von Rojava“ war das Thema der Demo am Stachus, die von 16.15 Uhr bis 18.15 Uhr ebenfalls am Samstag stattfand. Dort wurde es etwas heftiger:

Bereits unmittelbar nach Beginn der Versammlung wurden mehrere opponierende Personen festgestellt. Eine verbale Auseinandersetzung in türkischer Sprache begann zwischen den beiden Parteien. Sie wurde zunehmend hitziger. Die Polizei verhinderte eine unmittelbar bevorstehende körperliche Auseinandersetzung durch ihre erhöhte polizeiliche Präsenz. Durch den Abzug der Opponierenden habe sich die Stimmung wieder normalisiert, teilte sie außerdem mit. Die Versammlung verlief weiter störungsfrei, es kam zu keinen Straftaten. 

Zwischen 18.00 und 20.15 Uhr schließlich versammelten sich Mitglieder des Vereins Union der europäisch-türkischen Demokraten vor dem türkischen Generalkonsulat in der Menzinger Straße. In der Spitze nahmen 600 Personen teil. Die Versammlung verlief störungsfrei, gegen 20.25 Uhr konnte der Straßenverkehr wieder ungehindert fließen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Total leichtsinnig“: MVG wird deutlich, weil Spaßvögel U-Bahn-Schild änderten
„Total leichtsinnig“: MVG wird deutlich, weil Spaßvögel U-Bahn-Schild änderten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.