Sie rammte ein Auto in Schwabing

TV-Star Doreen Dietel: Tränen-Auftritt vor Gericht

+
Unsicherer Blick, aber sexy Garderobe: Im Jeanskleid erschien Dietel vor Gericht

München - Der sonst so fröhliche Dahoam-is-Dahoam-Star Doreen Dietl saß am Dienstag traurig auf der Anklagebank des Münchner Amtsgerichts: Die 38-Jährige musste sich wegen eines Verkehrsdelikts verantworten.

Erst zuckt die Unterlippe, dann rötet sich die Wange, das Kinn bebt – Doreen Dietel (38) wehrt sich nach Kräften, aber sie kann ihren Ärger nicht herunterschlucken. Schließlich laufen doch die Tränen über ihr hübsches Gesicht. Mit beiden Mittelfingern wischt sie sie vorsichtig aus den Augen und zwinkert dabei.

Am Dienstag saß der sonst so fröhliche Dahoam-is-Dahoam -Star traurig auf der Anklagebank des Münchner Amtsgerichts. Es geht um ein Verkehrsdelikt: Der beliebten Schauspielerin wird unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vorgeworfen (Az 941 Cs 414 Js 129712/13). Beim Ausparken in der Adalbertstraße hatte sie am 29. Januar mit ihrem Golf einen Toyota berührt – eine Nachbarin zeigte sie deshalb an. Die Staatsanwaltschaft beantragte daraufhin einen Strafbefehl über 4000 Euro.

In der Adalbertstraße geschah der Unfall – dann fuhr Dietel davon

Mit Pferdeschwanz, kurzem Jeanskleid und knallroten Pumps erscheint Dietel am Dienstag im Saal A20 des Amtsgerichts. Ihr Auftritt: sexy, aber unsicher. Auf dem Weg zu einem Dreh war die Schauspielerin in Eile, als sie gegen 9.30 Uhr aus einer schrägen Parklücke rückwärts rausfahren wollte. „Man kommt da total schwer raus. Die Sicht ist schlecht, ständig kommen Radler“, sagt Dietel. Also tastet sie sich langsam vor – da knirscht es plötzlich, sie erwischt den Toyota links von ihr an dessen rechten Kotflügel. „Das war mein erster Unfall überhaupt“, sagt sie. „Vorher ist nie etwas passiert.“

Was nun? „Ich hab mir den Kratzer kurz angeschaut, aber ich musste ja zum Dreh. Da warten viele Leute auf mich, das kann man nicht einfach verschieben“, sagt Dietel. In ihrer Not kramt sie eine Autogrammkarte aus dem Kofferraum, schreibt ihre Handynummer darauf und klemmt sie bei dem Toyota an die Windschutzscheibe. Mit schlechtem Gewissen fährt sie weg.

Eine halbe Stunde später sitzt sie in der Maske, da klingelt ihr Handy. Aber es ist nicht der Besitzer des Toyota, sondern ein Polizeibeamter. Der weist die Schauspielerin zurecht: Nur einen Zettel hinhängen, das reicht nicht. „Sie hätten vor Ort warten müssen, damit die Polizei ihre Personendaten feststellen kann“, sagt Richterin Bader. „Ich war so in Eile und total nervös. Ich dachte, meine Autogrammkarte reicht erstmal“, gibt Dietel an.

Eine Zeugin widerspricht ihr: Rita D. (59) sagt aus, sie habe von ihrer Wohnung im ersten Stock erst ein lautes Kratzen gehört und dann einen Mann, der laut rumgebrüllt habe. Kurios aber: Ihre Wohnung hat Schallschutzfenster. Vom Balkon aus will die Rentnerin dann gesehen haben, wie Dietel noch einmal zurücksetzte und wegfuhr. Sicher ist sicher: Rita D. geht hinunter auf die Straße und sieht sich den Schaden persönlich an. „Dann habe ich gleich die Polizei angerufen“, sagt sie pflichtbewusst.

Am Ende läuft alles auf eine Geldsumme hinaus, die Doreen Dietel bezahlen soll, damit das Verfahren eingestellt wird. 4000 Euro? 3000? Oder 2500? Es kursieren verschiedene Summen in Raum. Da wird es der Schauspielerin zu bunt – sie setzt zu einer Wutrede an: „Wenn ich spare, bleiben mir nur 300 Euro im Monat. Ich habe Existenzängste, muss meine Eltern im Alter unterstützen und werde nichts erben. Mit meinem Freund war ich im Urlaub Zelten, ich lebe sehr sparsam. Also möchte ich dem Staat auch kein Geld schenken“, sagt sie in einem Zug. „Lieber will ich mit meinen zwei gesunden Händen arbeiten. Ich bin mir für nichts zu schade.“ Ein paar Tränen kullern, Richterin und Staatsanwalt überlegen kurz. Dann sind sich alle einig: Der TV-Star muss 80 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. „Ich möchte gerne alten Menschen helfen“, sagt sie. Inzwischen sind ihre Tränen getrocknet.

Andreas Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion