TV-Störung in München: Hunderttausende betroffen

München - Über eine halbe Million Haushalte in München und dem Umland mussten am Montag zwischenzeitlich auf Kabelfernsehen verzichten. Techniker haben die Ursache gefunden - doch in der Nacht kam es zu einer weiteren Störung.

Die Bildschirme blieben einfach schwarz! Ab etwa 17 Uhr war am Montagabend das Kabelnetz in München gestört - nichts ging mehr bei den Kunden des großen Anbieters Kabel Deutschland.

Es dauerte über eine Stunde, bis wieder ein Bild zu sehen war: Gegen 18:15 Uhr atmeten alle auf, die sich auf die Prime-Time-Sendungen wie "Borgia" (ZDF), "Wer wird Millionär?" (RTL) oder "Blickpunkt Sport" (BR) gefreut hatten.

"Es sind Ersatzleitungen geschaltet worden", erklärt Sprecherin Gisela Bauer von Kabel Deutschland die umgehende Reaktion der Techniker. "Ab 18:15 Uhr hatten alle Münchner wieder TV-Empfang."

Rasch hatte der Anbieter auch die Ursache der Störung ermittelt: "Ein Bagger hat mehrere der dicken Glasfaserleitungen im Boden bei Bauarbeiten beschädigt", so Bauer.

Heiße TV-Reporterinnen: Hier bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Betroffen war laut der Sprecherin bei weitem nicht nur die Stadt München, sondern "das gesamte Verbreitungsgebiet München mit Umland. Von Freising im Norden bis Starnberg im Süden und von Germering im Westen bis Erding im Osten." Ihren Schätzungen zufolge waren alleine beim Anbieter Kabel Deutschland 540.000 Haushalte betroffen. Die Hotlines seien heiß gelaufen, so Bauer.

In Internet-Foren sammelten User die betroffenen Gebiete: In der Stadt München waren die Bildschirme demnach ebenso schwarz wie in Ebersberg, Gröbenzell, nördlich von Freising oder in Ismaning.

Der über einstündige Ausfall dürfte manchen TV-Fan verärgert haben. Die komplette "Unter uns"-Folge (RTL) verpassten die Fernsehzuschauer ebenso wie den Anfang von "Verbotene Liebe" (ARD) und von "SOKO 5113" (ZDF). Auch mancher kleiner Zuschauer könnte enttäuscht gewesen sein: Das "Sandmännchen" (RBB) war ebenfalls nicht zu sehen.

Erneute Störung in der Nacht

In der Nacht zum Dienstag meldeten zahlreiche Internet-Nutzer aus München und dem Umland weitere TV-Probleme: "Von wegen Störung behoben. Es ist jetzt 23.15 Uhr und wir haben immer noch Störungen. Mal bleibt das Bild stehen, dann ist gar kein Bild da, kein Ton. Das ist eine Sauerei", ärgert sich ein tz-online-Nutzer. "Von wegen Störung behoben. Es ist jetzt 23.33 Uhr und wir haben immer noch Störungen. Mal bleibt das Bild stehen, dann ist gar kein Bild da, kein Ton", stellt Nutzerin cleopatra fest. "Alles schwarz um 0:30h", schreibt ein Münchner auf einem anderen Portal, "Juhu, gerade eben hatten wir in Karlsfeld 10 Sekunden lang ein Bild" ein anderer User.

Auf Anfrage unseres Portals erklärte Kathrin Wittmann, Sprecherin von Kabel Deutschland, die neuerliche Störung: "Leider kam es aufgrund einer unvorhergesehenen Komplikation an einem Glasfaserring für circa 100.000 Haushalte in München und Umgebung gestern Abend zu längeren Beeinträchtigungen beim TV-Empfang. Um circa 00:56 Uhr heute Morgen konnte eine Lösung gefunden werden, sodass das Fernsehprogramm seitdem wieder uneingeschränkt zur Verfügung steht. Kabel Deutschland bedauert die Unannehmlichkeiten."

mm/tz

Soap-Stars zeigen sexy Dessous

GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus

Kommentare