193.000 Haushalte betroffen

TV-Störung am Fußball-Abend: Daran lag's

+
So sah das Bild in der tz-Redaktion aus

München - Am Länderspiel-Abend am vergangenen Freitag ist in vielen Haushalten in und um München das Kabelfernsehen ausgefallen. Jetzt erklärt Kabel Deutschland, woran es lag.

Um 20:02 Uhr atmeten viele Fußball-Fans in und um München auf: Ihr Fernseher zeigte endlich wieder ein Bild an. Zuvor war für Kunden von Kabel Deutschland knapp zwei Stunden lang entweder gar kein Bild zu sehen oder aber eine sehr verschneite Variante.

Jetzt stellt Kabel Deutschland klar: Es waren nicht etwa knapp eine halbe Million Haushalte wie bei vergangenen Störungen betroffen, sondern "nur" 193.000. "Es war ein Verstärker ausgefallen", erklärt Sprecherin Gisela Bauer. "Die Störung wurde durch den Tausch behoben."

Über die Kommentarfunktionen auf tz-online und merkur-online sowie über unsere Facebook-Seiten hatten zahlreiche Zuschauer ihrem Ärger Luft gemacht - und sich erleichtert gezeigt, als pünktlich zur Prime Time das Bild wieder auftauchte.

Auch bei Kabel Deutschland gab es Aufatmen, dass die Probleme noch weit vor Anpfiff des Fußball-Länderspiels behoben waren. Bauer: "Klar, wir sind froh, wenn unsere Kunden so wichtige Sportereignisse nicht versäumen. Die Techniker haben auch gleich darum gekämpft."

al.

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verspätungen
S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verspätungen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare