1. tz
  2. München
  3. Stadt

So funktioniert die neue tz-App

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

So funktioniert die neue tz-App

null
1 / 10Sie machen in Brasilien Urlaub, möchten aber wissen, was bei Ihnen zu Hause los ist? Oder Ihr Sohn hat sich wieder den Sportteil Ihrer Zeitung eingesteckt? Mit der tz-epaper-App ist das künftig kein Problem mehr. © tz
null
2 / 10Ein mobiler Internetanschluss genügt, um Ihre tz an jedem beliebigen Ort auf der Welt herunterladen zu können. Sie haben eine Ausgabe verpasst? Kein Problem, im virtuellen Online-Kiosk können Sie die Ausgaben der vergangenen sieben Tage abrufen. © tz
null
3 / 10Zunächst müssen Sie sich eine kostenfreie App herunterladen. Diese ist unter dem Stichwort tz ePaper im App Store  von Apple zu finden. © tz
null
4 / 10Sobald Sie die App auf dem iPad installiert haben, können Sie innerhalb der App einzelne Ausgaben kaufen oder auch ein Abo abschließen. Die Abrechnung erfolgt in diesem Wall über Ihr iTunes Konto. © tz
null
5 / 10Jede tagesaktuelle und bis zu sieben Tage zurückliegende Zeitung der tz können Sie in unserem virtuellen Kiosk einzeln kaufen. Eine einzelne Ausgabe der Zeitung kostet 0,79 Euro. © tz
null
6 / 10Die gekaufte Ausgabe steht Ihnen sofort nach dem Kauf zum Lesen und Herunterladen zur Verfügung. © tz
null
7 / 10Jede tagesaktuelle und bis zu sieben Tage zurückliegende Zeitung der tz können Sie in unserem virtuellen Kiosk einzeln kaufen. © tz
null
8 / 10Die gekaufte Ausgabe steht Ihnen sofort nach dem Kauf zum Lesen und Herunterladen zur Verfügung. © tz
null
9 / 10Oft blättert der Leser seine Zeitung erst einmal durch, um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Artikel er später lesen möchte. Mit der tz-iPad-App ist das kein Problem mehr. © tz
null
10 / 10In den Stoßzeiten wird das Lesen der Tageszeitung im Zug, in der Tram oder im Bus zur Herausforderung. Mit der tz-ePaper-App ist das nun kein Problem mehr. Auch schlechte Lichtverhältnisse, etwa in der abentlichen Zugfahrt nach Hause hindern Sie nun nicht mehr am Lesen Ihrer tz. Der Hintergrundbeleichutng des iPad sei Dank. © tz

Auch interessant

Kommentare