Müllstreik geht am Wochenende weiter

+
Volle Tonnen auch in der Weißenseestraße

München - Tausende Tonnen sind am Freitag vor allem im Süden und Osten der Stadt voll geblieben: Die Gewerkschaft Verdi wertet den Warnstreik der Müllabfuhr als „vollen Erfolg“. 

Das sagte Geschäftsführer Heinrich Birner. Vor allem in Obergiesing in der Schwansee- und Weißenseestraße gingen schon nicht mehr die Deckel zu. Die Tonnen bleiben auch übers Wochenende voll. Jetzt trifft der Streik auch noch die Wertstoffhöfe.

Die Müllabfuhr in der halben Stadt war lahmgelegt: Kein einziges Fahrzeug verließ die Betriebshöfe Ost in Trudering und Süd in Giesing, berichten Gewerkschaft und Stadt übereinstimmend. Laut Abfallwirtschaftsbetrieb waren zwar Müllmänner zur Arbeit erschienen, aber kein einziger Fahrer.

Für die Betriebshöfe Nord und West, die beide am Georg-Brauchle-Ring sitzen, gehen die Angaben auseinander: Laut Verdi sind dort am Freitag etwa 15 Wagen ausgerückt, die Stadt berichtet von 38 Fahrzeugen. Normalerweise sind in der ganzen Stadt tagtäglich 149 Müllautos unterwegs.

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

Im Georg-Brauchle-Ring gab es Stunk: Laut Verdi habe ein Vorgesetzter jüngere Mitarbeiter eingeschüchtert und bedroht. „Das wird ein Nachspiel haben“, wettert Birner. Der Abfallwirtschaftsbetrieb weist die Vorwürfe zurück. Der Mitarbeiter habe den Kollegen nur erklärt, dass die Arbeit nachgeholt werden müsse.

Lesen Sie auch:

Streik bei der Müllabfuhr: Heute bleiben die Tonnen voll

Die immer volleren Tonnen holt die Müllabfuhr erst im Lauf der kommenden Woche ab. Normalerweise wären die schon am Donnerstag drangewesen, waren aber wegen des Feiertags auf Freitag verschoben worden. Die Freitag-Tour soll die Müllabfuhr am Samstag wie geplant fahren. Vor allem diese seit heuer geltende Nacharbeit sorgt für Wut unter den Beschäftigten. Weil die Müllfahrer auch die Container auf den Wertstoffhöfen nicht leerten, sollten die Einrichtungen am Freitag bei Überfüllung vorzeitig schließen. Darum müssen die Höfe laut Stadt auch am Samstag und Montag geschlossen bleiben.

David Costanzo

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare