Medikamente werden immer teurer

tz-Leser empört: "Politiker lassen Rentner verhungern!" 

+
Viele Rentner müssen mit ein paar Euro zum Essen pro Tag auskommen. 

München - Medikamente werden immer teuer, vor allem für Rentner ist das ein großes Problem. Auch die tz-Leser sind empört. 

Bei immer mehr älteren Menschen reicht die Rente kaum mehr zum Leben aus, geschweige denn für teure Medikamente. Wie berichtet, warnt der VdK (Verband deutscher Krankenkassen) daher, dass viele Rentner bereits in einem Teufelskreis aus Krankheit und Armut stecken. Auch die tz-Leser sind empört:

Rainer S.: "Die Politiker lassen die Rentner verhungern! Denken die Herren und Damen mal daran, dass auch sie alt werden? Nein, dank Ihrer fetten Abfindungen!"

G. Birkle: "Erschütternd, mit wie wenig Geld einige Rentner auskommen müssen. Wie kann man sich mit 150 Euro einen Monat vernünftig ernähren? Krank zu werden, ist fast nicht mehr zu bezahlen. Es wird vergessen, dass dieser Personenkreis das reiche Deutschland zu dem machte, was es heute ist." 

Veronika B.: "Wir arbeiten, um als Rentner zum Sozialhilfeempfänger zu werden. Das Renten-Niveau wurde von 68 auf 48 Prozent gekürzt! Der Durchschnittsrentner bekommt nach 45 Jahren ca. 1532 Euro, Frauen 1200 Euro. Beamte haben bereits nach fünf Jahren einen Pensionsanspruch von 1550 Euro."

Paul E.: Die Frau im Artikel hat nur fünf Euro zum Essen am Tag! Habe gehört, der Verein Lichtblick Seniorenhilfe (www.lichblick-sen.de) hilft mit Gutscheinen.

Ingrid S.: "Im Artikel fehlt noch eine Medikamenten-Zuzahlung. Allgemein gilt: 5 oder höchstens 10 Euro Zuzahlung pro verschreibungspflichtigem Medikament. Stimmt so nicht! Durch Festbeträge der Pharmakonzerne bei bestimmten Wirkstoffen kommt es vor, dass außer der bekannten Zuzahlung noch weitere Beträge für den Versicherten fällig werden. Die AOK „kann nichts dafür“, für mich ist das aber eine versteckte Beitragserhöhung, egal wer dafür verantwortlich ist."

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare