Verzweifelte Wohnungssuche beendet

tz-Leserin mit Baby: Heute schon Mietvertrag?

+
Inzwischen hat Sabrina Kieselbach die angebotenen Wohnungen der Leser besichtigt

München/Germering - Ihr Hilferuf ist angekommen: Nachdem eine tz-Leserin geklagt hat, dass sie und ihr Töchterchen reihenweise Absagen kassiert haben, hat sie jetzt ihre Traumwohnung gefunden.

Endlich! Nach vier Wochen scheint die verzweifelte Wohnungssuche von Sabrina Kieselbach (Name geändert) beendet. Ihr Hilferuf ist angekommen: Mehr als zehn tz-Leser boten der 23-Jährigen eine Wohnung an, sechs davon hat sie am Wochenende besichtigt. Und keine einzige Absage kassiert! „Schön, dass die Leute mir helfen wollen“, sagt die junge Mutter. Bisher wollte kein Vermieter sie und Töchterchen Evelyn aufnehmen. 59 Absagen mussten sie einstecken. Nach dem tz-Bericht haben die Mädels gleich mehrere Plätzchen zur Wahl.

Und Kieselbach hat schon einen klaren Favoriten: Eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Germering hat es ihr besonders angetan. „Die Lage ist perfekt. Meine Eltern wohnen ganz in der Nähe. Ich könnte sie oft besuchen“, meint die Alleinerziehende. Sogar ein kleiner Balkon mit Blick auf den Garten ist zum Mietpreis von 500 Euro kalt dabei. Und nicht nur das: Gerade wurde ein neues Bad und eine helle Küche eingebaut. Kieselbach öffnet den nagelneuen Ofen auf Brusthöhe. „Ich könnte endlich wieder Kuchen backen“, sagt die gelernte Konditorin.

Die würden sicher auch den künftigen Vermietern schmecken: Traudl (65) und Hans W. (86) wohnen im Erdgeschoss des Hauses. Als das Ehepaar gelesen hat, dass andere Vermieter die kleine Evelyn als Problem ansehen, wählten sie gleich die Nummer der tz-Redaktion: „Wir waren alle mal Kinder. Wenn sie mal schreit, ist das nicht so schlimm.“ Beim Besichtigungstermin haben sie sich auf Anhieb mit der jungen Mutter verstanden.

Die hat heute einen Termin beim Sozialreferat. Die Stadt muss noch zustimmen, bevor Kieselbach endlich aus dem Frauenobdach Karla 51 ausziehen darf. Denn sie bekommt zu Elterngeld, Kindergeld und Unterhalt vom Kindsvater einen Mietzuschuss für Alleinerziehende. Dann steht dem Mietvertrag aber nichts mehr im Weg.

Beate Winterer

Die beliebtesten Baby-Vornamen 2012

Die beliebtesten Vornamen 2012

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion