Miss Bikini - Das sind unsere Gewinnerinnen!

Miss Bikini
+
Zweitplatzierte Charisma (v.l.), Miss Bikini Barbara und die Drittplatzierte Carolin.

München - Da wusste man gar nicht, wer am Donnerstag im Michaelibad schöner strahlte: Die Sonne vom Himmel oder unsere Bikinischönheiten im Wasser. Denn jetzt stehen sie fest: Die Gewinnerinnen unseres tz-Miss-Bikini-Wettbewerbs!

Lange haben wir sie gesucht, jetzt ist sie gefunden: Die Miss Bikini des Sommers 2009! Barbara ist die schönste Münchnerin im Zweiteiler, da waren sich User und Jury mit dem Model Alena Gerber an der Spitze einig. Doch leicht ist die Entscheidung bei der großen Anzahl an tollen Einsendungen wahrlich nicht gefallen.

Fotos unserer Gewinnerinnen

foto

Amalie von Hinüber von MSC Kreuzfahrten überreicht der Gewinnerin Barbara den Gutschein für die Kreuzfahrt.

Für die Medizinstudentin Barbara geht mit ihrem Gewinn ein großer Traum in Erfüllung: „Eine Kreuzfahrt, das wollte ich immer schon machen, aber als Studentin hatte ich nicht das Geld dafür“, jubelte die 29-Jährige beim Anruf der tz. Zusammen mit ihrem Freund wird die Studentin sich bei der Reise vom Lernstress erholen. 

Ende August wird Barbara, die nach dem Studium als Pathologin arbeiten will, nun auf dem neuesten Schiff von MSC Kreuzfahrten, der MSC Splendida, für acht Tage in See stechen.

Diese zehn Mädchen hatten unsere User eine Runde weiter gewählt

foto

Auch die Zweit- und Drittplatzierten Missen freuten sich riesig über ihren Gewinn: Charisma darf als Zweitplatzierte ein Wochenende mit einem Cabrio durch die Gegend düsen. Dazu gibt es einen Tankgutschein und das neue Transparente Spray von Nivea Sun - damit Fahrer und Beifahrer keinen Sonnenbrand bekommen.

Diese Mädchen haben sich als Miss Bikini beworben

foto

Unsere Dritte, Carolin, wird künftig die Sonnentage in einem Strandkorb der Münchner Firma Strandkorb & Meer genießen können.

weg

Die Gewinnerinnen im Video

Video

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion