Unfall auf B 471: 63-Jährige in Lebensgefahr

+
Eine Bruckerin ist am Samstag auf der B471 mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. Als Ersthelfer vor Ort waren Feuerwehrleute, die gerade vom Aktionstag nach Hause fuhren.

Olching/Maisach - Eine Bruckerin ist am Samstag auf der B471 mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. Als Ersthelfer vor Ort waren Feuerwehrleute, die gerade vom Aktionstag nach Hause fuhren.

Die 63-Jährige war mit ihrem Peugeot auf der B 471 in Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs, als ihr Fahrzeug auf Höhe der Ausfahrt Maisach/Gernlinden urplötzlich ins Schleudern geriet. Den Aussagen eines nachfahrenden Verkehrsteilnehmers scheint eine Fremdbeteiligung ausschließbar zu sein. Der schleudernde Peugeot prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, wobei sich die Frau laut Polizei ein lebensbedrohliches Schädel-Hirm-Trauma zuzog.Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Schwerer Unfall auf B 471

Schwerer Unfall auf B 471

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Olching, Esting und Geiselbullach eingesetzt, die die Bergung der Verletzten und die Absicherung und Reinigung der Unfallstelle übernahmen.

Der Pkw hat nur mehr Schrottwert.

Um den Unfallhergang aufklären zu können, sucht die Polizei Olching dringend den Fahrer des Fahrzeuges, das unmittelbar hinter dem verunfallten Peugeot in Richtung Fürstenfeldbruck fuhr.

Die Erstversorgung der Fahrerin, die in ihrem Auto eingeklemmt war, übernahmen Feuerwehrleute aus Geiselbullach. Sie waren in ihrem Kommandofahrzeg auf dem Rückweg vom Tag der offenen Tür ihrer Kollegen in Bruck und waren damit rein zufällig kurz nach dem Unfall vor Ort.

Die B 471 blieb für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme komplett gesperrt - es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare