Achtung! Rossmann ruft Produkt zurück - Es kann Sehstörungen verursachen

Achtung! Rossmann ruft Produkt zurück - Es kann Sehstörungen verursachen

Grüne wollen einen Biergarten in der Au und ein Terrassen-Café auf dem Deutschen Museum

Neue Paradiese an der Isar!

+
Die Turmterrasse des Deutschen Museums wäre der ideale Platz für ein Freiluftcafé mit einem Panorama-Blick auf die Isar, die derzeit noch renaturiert wird

Für rund 29 Millionen Euro wird seit 2000 die Isar renaturiert. Doch die Grünen vermissen Plätze, wo man direkt am Ufer der grünen Schönheit seine Mass oder eine Tasse Kaffee genießen kann.

Am Freitag stellen der Rathaus-Fraktionsvorsitzende der Grünen Sigi Benker, und die Stadträte Paul Bickelbacher und Florian Roth ihre Ideen vor, wie sie die Isar den Münchnern näherbringen wollen.

„Die Isar und ihre Ufer bieten ein im Vergleich zu anderen Großstädten einmaliges Naherholungsgebiet mit hohem ökologischen Wert. Das Einzige, was man an der Isar bisweilen vermisst, ist städtisches Flair“, so Grünen-Sprecher Markus Viellvoye über die Isar-Initiative. „Manchmal scheint es, als ob die Innenstadt und ihr Fluss nichts miteinander zu tun haben – die Verbindung zwischen Fluss und Stadt kann noch besser werden.“ Die Grünen schlagen daher vor, die Flussufer zur Innenstadt hin zu öffnen. Viellvoye: „Dazu wollen wir das gastronomische Angebot entlang der Isar erweitern und einige Ausblickspunkte auf das Wasser schaffen.“

Weicht die Stadtgartendirektion in der Au einem neuen Isar-Biergarten?

So wollen die Grünen die Dachterrasse auf dem Turm des Deutschen Museums in ein Freiluft-Café verwandeln. Hier hat man den besten Blick auf die neue wilde Isar. Auch die Altstadt-Türme sind zum Greifen nah, bei schönem Wetter schweift der Blick bis zur Zugspitze. „Hier kann man die Isar erleben, ohne dass man in ökologisch sensible Bereiche eingreifen muss“, so ein Grünen-Stadtrat zur tz. Derzeit ist die Turmterrasse gesperrt, weil es kein Geld für eine Aufsichtsperson gibt, die Kinder davon abhält, am Turm Unfug zu treiben.

Außerdem würden die Grünen gerne die Stadtgartendirektion in der Au auflösen und in die Sachsenstraße in Untergiesing verlegen, wo gerade ein Grundstück des Abfallwirtschaftsbetriebes frei geworden ist. „Durch die Renaturierung mussten große Teile der Hochwasserwiesen verschwinden. Hier könnte man unmittelbar daneben Ersatzflächen schaffen. Und hier wäre Platz für einen Biergarten direkt am neuen Isar-Arm, der hier gerade entsteht.“

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Wohnungsnot in München: Zu viele Anträge - Amt greift zu drastischer Maßnahme
Wohnungsnot in München: Zu viele Anträge - Amt greift zu drastischer Maßnahme
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Am Marienplatz: Mann haut Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer
Am Marienplatz: Mann haut Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer

Kommentare