München-Pasing:

So viel Service bietet der neue Bahnhof

+
Darauf haben viele Pendler lange gewartet: Montag ging die neue doppelstöckige Fahrradparkgarage in Betrieb.

München-Pasing ist mit 120 000 Benutzern täglich Bayerns viertgrößter Bahnhof, an dem 600 S-Bahnen und 300 Fern- und Nahverkehrszüge pro Tag halten. Trotzdem war er lange ein heruntergekommenes Stiefkind.

Doch jetzt wird er mächtig aufpoliert. „Wir wollen in Pasing den Service deutlich verbessern“, verspricht Bahnhofsmanager Heiko Hamann.

Die ersten Verbesserungen wurden jetzt in Betrieb genommen:

Der neue ServicePoint: Was mittlerweile jeder größere Provinzbahnhof anbietet, können nun auch die Fahrgäste in Pasing nutzen. An einem eigenen Schalter erhalten sie Auskünfte, Fahrpläne, Hotelreservierungen und sonstige Hilfeleistungen. Der ServicePoint neben dem Reisezentrum ist täglich von sechs bis 24 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiterinnen können künftig auch Service-Durchsagen an den Bahnsteigen und in der Unterführung machen. Ein Bildschirm informiert über Verspätungen.

Die Doppelstock-Fahrradgarage: Bereits 1995 hatte Bayerns Bahnsprecher Franz Lindemair den Bau einer neuen Fahrradabstellanlage auf der Nordseite des Pasinger Bahnhofs angekündigt, weil die alte viel zu klein war. Doch der Bau verzögerte sich aus verschiedenen Gründen. Jetzt nahm der Leiter des Bahnhofsmanagements München, Heiko Hamann, sie in Betrieb: „Die neue Anlage ist doppelstöckig ausgeführt und bietet 600 statt 300 Fahrrädern Platz. Sie kann auch noch problemlos erweitert werden.“

Toiletten in neuem Glanz: Dem Standard eines Großstadt-Bahnhofs entspricht auch die neue Toiletten-Anlage auf der Südseite des Bahnhofs, die vandalensicher gebaut wurde, aber leider nun kostenpflichtig ist (80 Cent).

Rolltreppen und Aufzüge: Bereits zum Oktoberfest wird ein Großteil der Bahnsteig-Umbauten abgeschlossen sein. So werden die neuen Festtreppen und die Aufzüge zu den S-Bahnsteigen 4/5 und 6/7 bis Mitte September fertig. Die Rolltreppen werden nach dem Oktoberfest eingebaut und noch im Herbst in Betrieb genommen. Die Regional- und Fernverkehrsbahnsteige 2/3 und 8/9 werden nächstes Jahr umgerüstet.

Unterführung: Noch 2009 wird auch mit der Herstellung des Abgangs vom Fernbahnsteig zur östlichen Bahnhofsunterführung begonnen.

Karl-Heinz Dix

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare