Rentner (90) rast dreimal gegen gleichen Laster

München - Dreifach-Crash: Innerhalb weniger Minuten baute ein Rentner am Brudermühltunnel drei Unfälle: Er fuhr mit seinem Auto immer gegen denselben Laster. Dafür hatte er eine kuriose Begründung.

Einen dreifachen Unfall hat ein Rentner am Mittwochnachmittag gebaut. Er war zu schnell im dichten Berufsverkehr unterwegs und prallte am Brudermühltunnel gegen einen vor ihm fahrenden Sprinter.

Nach dem Unfall setzte der 90-Jährige in sein Auto zurück, fuhr  vorwärts und prallte erneut gegen den Laster, der mittlerweile angehalten hatte. Der Mann versuchte nochmal sein Glück, setzte erneut zurück und touchierte den Lkw erneut.  

Gegenüber der Polizei  gab der Autofahrer an, dass sein Fuß zwischen Brems- und Gaspedal eingeklemmt gewesen sei. Die Beamten stellten bei dem Mann "altersbedingte Defizite" fest, die das Autofahren unmöglich machen. Seinen Führerschein behielt die Polizei gleich ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare