Reifenklau: Wiederholungstäter (21) geschnappt

München - Autos und ihr Zubehör haben es ihm angetan: Ein 21-Jähriger hat von einem Auto Reifen und Felgen geklaut. Das war nicht sein erster Diebstahl. Verraten haben ihn diesmal seine Hände.

2200 Euro waren die Reifen und Felgen wert, die ein 21-Jähriger in der Nacht zu Donnerstag von einem Neuwagen einer BMW-Niederlassung in Obersendling gestohlen hat. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein Mitarbeiter am Donnerstagmorgen den Diebstahl. Neben dem Auto lag ein Schreiben der Deutschen Bahn, das an den 21-jährigen Münchner gerichtet war.

In der Wohnung fanden die Beamten den Dieb schlafend, seine von den Reifen schwarzen Hände entlarvten ihn als Täter. Außerdem war der Mann bereits wegen Autodiebstahls und Diebstahls von Zubehör aus einem Wagen bei der Polizei bekannt.

Bei seiner Vernehmung bestritt er den Diebstahl. Das Schreiben der Bahn habe er weggeschmissen, der Wind habe es wohl zu dem Autohaus geweht, gab er an. Später sagte er, womöglich habe ein Unbbekannter sein Schriftstück dort liegenlassen.

Der Ermittlungsrichter glaubte diese Geschichte nicht und erließ Haftbefehl gegen den Münchner. Von den Reifen fehlt bislang jede Spur.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare