Schüler droht, Klassenkameraden zu erschießen

München - Helle Aufregung an der Berufsschule: Ein Schüler drohte im Internet, fünf seiner Klassenkameraden zu erschießen. Dann klickten die Handschellen.

Per Internet teilte ein 21-jähriger Auszubildender in einem sozialen Netzwerk am Mittwoch mit, dass er fünf seiner Mitauszubildenden von der Berufsschule im Münchner Norden an die Wand nageln und erschießen könne. Gemeint seien nur Schüler seiner Klasse.

Daraufhin alarmierten Schüler am Donnerstag den Sozialarbeiter der Berufsschule. Der wiederum verständigte die Polizei. Beamte nahmen den 21-Jährigen kurz darauf in seinem Ausbildungsbetrieb fest.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 21-Jährige die Bedrohung nicht ernst gemeint hatte. Trotzdem muss er jetzt mit einer Anzeige wegen der Drohung rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare