1. tz
  2. München
  3. Stadt

Über 100 km/h zu schnell

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Da staunten die Beamten der Hohenbrunner Autobahnpolizei nicht schlecht: Ihnen ging ein Raser ins Netz, der über 100 km/h zu schnell unterwegs war.

Tatort Kulbing in der Gemeinde Baiern. Die Beamten messen an einer Stelle, an der wegen einer unübersichtlichen Kuppe und beidseitiger Einmündungen die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer begrenzt ist.

Die dümmsten Raser-Ausreden

Strecke

Als schnellstes Fahrzeug wurde ein Wagen mit 162 km/h gemessen. Den Fahrer erwarten eine Anzeige über ein Bußgeld von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot.

Auch interessant

Kommentare