Am Autobahnkreuz München-Süd

Lkw-Fahrer wird bewusstlos und prallt gegen Baum

+
Ein Lastwagenfahrer ist am Montagnachmittag am Autobahnkreuz München-Süd bei einem Unfall verletzt worden.

München - Ein Unfall hat sich am Montagnachmittag am Autobahnkreuz München-Süd ereignet. Ein Lasterfahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Wie die Polizei berichtet, verlor der 43-jährige Gerüstbauer aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen plötzlich das Bewusstsein. Das geschah in der Überleitung von der A8 auf die A95.

Der Laster des 43-Jährigen kam ungebremst nach links von der Fahrbahn ab, raste eine Böschung hinauf und dort in das Unterholz. Dabei fällte er einen rund 30 Zentimeter starken Baum und kam schließlich zum Stehen.

Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer nahezu unverletzt und konnte sein Fahrzeug sogar selbstständig verlassen. Um sicher zu gehen, kam er dennoch mit dem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten mussten die Fahrspuren der Überleitung 2,5 Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr konnte langsam auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbei fließen. Größere Verkehrsbehinderungen blieben aus.

mm

Autobahnkreuz München Süd: Lkw-Fahrer prallt gegen Baum

Autobahnkreuz München Süd: Lkw-Fahrer prallt gegen Baum

Autobahnkreuz München Süd: Lkw-Fahrer prallt gegen Baum

Auch interessant

Kommentare