Blitzer entlarvt Unfall-Flüchtigen

München - Noch beweiskräftiger geht’s eigentlich nicht: Eine Truderinger Blitzerampel klärte für die Münchner Polizei eine selten dreiste Unfallflucht.

Anlass dafür war ein Verkehrsunfall, der sich bereits am 27. September nachmittags um 14.50 Uhr auf der Wasserburger Landstraße ereignete.

Eine kleine Blech-Rempelei ohne Verletzte. Nicht weiter schlimm. Auch die Schuldfrage war sonnenklar. Die beiden Fahrer einigten sich, rechts heranzufahren und dort in Ruhe den Papierkram zu regeln.

Doch was machte der schuldige BMW-Fahrer? Er gab Gas und brauste grußlos mit hohem Tempo davon – direkt in denn Bannstrahl einer Rotlicht-Kamera, die von dem vorne rechts beschädigten BMW ein gestochen scharfes Foto machte. Peinlich, peinlich…

Zu den 2000 Euro Sachschaden kommen für den Verkehrsrüpel nun reichlich Flensburg-Punkte, ein Fahrverbot, eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht eund eine fette Geldstrafe hinzu. Denn der 63-Jährige Münchner war voll bei Rot über die Kreuzung geprescht.

Dorita Plange

Rubriklistenbild: © Polizei

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen

Kommentare