Rote Ampel übersehen: Rentnerin angefahren

München - Schwer verletzt wurde eine Rentnerin (67) bei einem Unfall in Neuperlach. Eine Autofahrerin übersah eine rote Ampel, ihr Wagen erfasste die Fußgängerin. Der Schock war groß.

Fataler Fehler mit Folgen: Weil eine 35-jährige Autofahrerin eine rote Ampel übersah, erfasste ihr Wagen am Dienstagnachmittag eine Rentnerin. Die 67-Jährige wurde schwer verletzt.

Mit einer Gehhilfe war die 67-Jährige am Dienstagnachmittag am Karl-Marx-Ring in Neuperlach unterwegs. Als die Rentnerin bereits die halbe Fahrbahn der Kreuzung an der Fußgängerfurt überquert hatte, wurde sie von einem Auto angefahren und zu Boden geschleudert. Die 35-Jährige hatte am Kreuzungsbereich zum Oskar-Maria-Graf-Ring die rote Ampel übersehen.

Die Fußgängerin wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt, musste jedoch durch ein Kriseninterventionsteam vor Ort betreut werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare