Zentrum für sterbenskranke Kinder

München - Ein Zentrum für unheilbar kranke Kinder soll am Klinikum der LMU entstehen. 2011 soll der Bau beginnen. Ein Problem ist die Finanzierung.

Am Klinikum der LMU soll ein Kinderpalliativzentrum entstehen. Baubeginn soll im kommenden Jahr sein, wie der Förderverein am Donnerstag in München mitteilte. “Dieses Zentrum soll für bis zu acht unheilbar kranke Kinder und ihre Familien zu einem Ort der Sicherheit und Geborgenheit werden“, sagte Monika Führer, Kinderärztin an der Uniklinik München. “Und das bei gleichzeitig optimaler Palliativtherapie. In großen Einzelzimmern, die alle Möglichkeiten einer Intensivstation bieten, können die Eltern rund um die Uhr bei ihren Kindern bleiben.“

Auch Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) ist von dem Zentrum überzeugt: “Ziel ist es, bei Krisen schnell und umfassend zu reagieren. Um dies zu erreichen, steht das gesamte Spektrum der High-Tech-Medizin am Campus Großhadern zur Verfügung.“

Der Bau des Kinderpalliativzentrums kostet mehr als sieben Millionen Euro. Die Uniklinik selbst stellt 1,6 Millionen Euro zur Verfügung, die fehlenden 5,5 Millionen Euro müssen jedoch durch private Spenden finanziert werden. Der eigens dafür gegründete Förderverein Kinderpalliativzentrum hofft, bis Mitte nächsten Jahres die Hälfte der Summe gesammelt zu haben. Schirmherrin des Vereins ist die Frau des bayerischen Ministerpräsidenten, Karin Seehofer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare