44-Jähriger grundlos niedergeprügelt

Brutale U-Bahn-Attacke am Sendlinger Tor

+
Die Attacke ereignete sich in einer U-Bahn am Sendlinger Tor.

München - Ohne Grund hat ein 18-Jähriger am Freitag einen Münchner U-Bahn-Fahrgast am Sendlinger Tor brutal niedergeschlagen. Mutige Passanten kamen dem Opfer zur Hilfe.

Zu einer brutalen Attacke ist es am Freitag gegen 23.30 Uhr in einer Münchner U-Bahn gekommen. Ein 44-jähriger Münchner stieg am Sendlinger Tor in einen Zug Richtung Münchner Freiheit ein. Noch bevor er Platz nehmen konnte, wurde er von einem 18-Jährigen ohne erkennbaren Grund ins Gesicht geschlagen, berichtet die Münchner Polizei. Als der 44-Jährige zu Boden ging, trat ihm der 18- Jährige mit dem Fuß in den Bauch und ins Gesicht und flüchtete.

Eine 26-jährige Zeugin hatte den Angaben zufolge den Nothaltknopf im U-Bahnwaggon ausgelöst, weshalb die U-Bahn noch nicht losgefahren war. Zwei Zeugen (26 und 27), die die Attacke beobachtet hatten, verfolgten den 18-Jährigen und konnten ihn am Oberanger stellen. Laut Polizei, trat der Täter auch hier um sich und verletzte den 26-Jährigen leicht am Fuß. Schließlich nahmen Polizisten den 18-Jährigen fest.

Der 44-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 18-Jährige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

auch interessant

Meistgelesen

Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare