Er prallte gegen einen VW-Bus

Bei Rot über die Ampel: Fahrradfahrer schwer verletzt

München - Bei einem Unfall in Schwabing ist ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden - offenbar weil er trotz roter Ampel die Straße überquerte.

Am Mittwoch fuhr ein 26-Jähriger gegen 23.30 Uhr mit seinem Fahrrad den rechten Radweg der Ungererstraße stadteinwärts entlang und wollte die Kreuzung zur Potsdamer Straße geradeaus überqueren. Nach Zeugenaussagen fuhr er dabei trotz roter Ampel in Kreuzungsbereich ein.

Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 39-Jähriger mit seinem VW Bus die Dietlindenstraße in nordwestlicher Richtung in der Absicht die Kreuzung zur Ungererstraße geradeaus in die Potsdamer Straße zu überqueren. Obwohl er noch versuchte nach links dem Fahrradfahrer auszuweichen, konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Fahrradfahrer prallte frontal gegen das hintere rechte Fahrzeugeck des VW Busses. Der 26-jährige Radler trug keinen Helm. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Aufgrund der Nachtzeit kam es während der Unfallaufnahme zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

dg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen

Kommentare