Bei Rot über die Straße: Fußgängerin von Tram erfasst

München - Eine 59-Jährige wollte an der Reichenbachbrücke bei Rot über die Straße gehen. Dabei übersah sie die herannahende Tram. Trotz Vollbremsung wurde sie von der Straßenbahn gerammt und schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 15.50 Uhr. Die Frau war trotz roter Fußgängerampel auf die Fraunhoferstraße gelaufen. Als der Straßenbahnfahrer der herannahenden Linie 17 das bemerkte, machte er sofort eine Vollbremsung. Dabei wird bei Trambahnen auch ein Warnsignal abgegeben. Die 59-Jährige erschrak dadurch offenbar so sehr, dass sie wie angewurzelt auf den Gleisen stehen blieb.

Die Fußgängerin wurde daraufhin von der Straßenbahn erfasst und nach hinten geschleudert. Bei dem Sturz verletzte sich die 59-Jährige schwer am Kopf. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. In der Tram wurde niemand verletzt. Die Gleise in Richtung Sendlinger Tor waren für etwa eine Stunde blockiert.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion