Kabinettsbeschluss

Über Weihnachten: Flüchtlinge bleiben in Bayern

München - Die bayerische Staatsregierung wird über Weihnachten keine Flüchtlinge in andere Bundesländer verschicken.

 Das beschloss das Kabinett am Dienstag. Am 24., 25. und 26. Dezember werde es keine Weiterleitung geben, sagte Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) anschließend. „Wir werden versuchen, das zu puffern.“ Einige Bundesländer weigern sich, über Weihnachten Flüchtlinge aus Bayern aufzunehmen. Die Staatsregierung hatte sich zwar darüber geärgert, hat sich nun aber entschieden, die Asylbewerber von sich aus über die Feiertage in Bayern zu behalten. Huber begründete das damit, dass über Weihnachten niemand weitergeleitet werden solle. „Wir hoffen, dass es nicht zu viele werden.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird

Kommentare