Kabinettsbeschluss

Über Weihnachten: Flüchtlinge bleiben in Bayern

München - Die bayerische Staatsregierung wird über Weihnachten keine Flüchtlinge in andere Bundesländer verschicken.

 Das beschloss das Kabinett am Dienstag. Am 24., 25. und 26. Dezember werde es keine Weiterleitung geben, sagte Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) anschließend. „Wir werden versuchen, das zu puffern.“ Einige Bundesländer weigern sich, über Weihnachten Flüchtlinge aus Bayern aufzunehmen. Die Staatsregierung hatte sich zwar darüber geärgert, hat sich nun aber entschieden, die Asylbewerber von sich aus über die Feiertage in Bayern zu behalten. Huber begründete das damit, dass über Weihnachten niemand weitergeleitet werden solle. „Wir hoffen, dass es nicht zu viele werden.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Studie deckt Geheimdienst-Orte in und um München auf - auch die Frauenkirche gehörte dazu
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.