Über zwei Millionen Beute: Diebesbande aufgeflogen

München - Sie hatten es auf Video- und Kameratechnik abgesehen. Eine Diebesbande hat Anfang August zwei Münchner Fimen ausgeraubt und das Diebesgut ins Ausland gebracht. Nun sitzen sie hinter Gittern.

Die Polizei hat zwei Einbrüche in Münchner Medienfirmen aufgeklärt, bei der Video- und Kameratechnik im Wert von knapp zweieinhalb Millionen Euro geklaut wurde. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, wurden am Vortag vier Männer und eine Frau festgenommen. Anfang August hatten sie den Angaben zufolge bei den Firmen in den Münchner Stadtteilen Obersendling und Moosach eingebrochen und ihre Beute anschließend nach Südosteuropa gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass die professionelle Bande die Unternehmen gezielt aussuchte und auch für ähnliche Taten in Deutschland und im benachbarten Ausland verantwortlich ist.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare