Blut überführt Einbrecher nach drei Jahren

München - Dass er sich geschnitten hat, als er vor drei Jahren in ein Bekleidungsgeschäft in Berg am Laim einbrach, ist einem 40-jährigen Jordanier nun zum Verhängnis geworden.

Im Dezember 2007 gelangte ein damals unbekannter Täter zur Hintereingangstür eines Bekleidungsgeschäftes in Berg am Laim, schlug die Glasscheibe ein und entwendete aus dem Geschäft eine Sporttasche mit Sportbekleidung sowie einen Lederfußball. Mit seiner Tatbeute konnte der Einbrecher unerkannt flüchten.

Diese Blutspuren konnten nun mittels Treffer in der DNA-Datenbank zweifelsfrei einem 40-jährigen Jordanier aus München zugeordnet werden. Der Beschuldigte sitzt derzeit wegen eines anderen Delikts in Untersuchungshaft und wollte zum Tatvorwurf keine Angaben machen.

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare