Zug überfüllt - Fahrgäste müssen ICE verlassen

+
(Symbolbild)

Halle - Aus Sicherheitsgründen hat die Bahn rund 60 Fahrgäste eines überfüllten ICE am Ostermontag in Halle an der Saale zum Ausstieg aufgefordert. Der ICE 1208 war auf dem Weg von München nach Stralsund.

“Der Zug war überbesetzt“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn in Leipzig der Nachrichtenagentur dpa. Sie bestätigte damit einen Bericht der “Leipziger Volkszeitung“ (Dienstag).

Passagiere ohne Reservierung seien an der Station gebeten worden, auszusteigen. Sie konnten ihre Reise mit späteren Zügen oder anderen Verbindungen fortsetzen. Als Entschädigung hätten sie Reisegutscheine in Höhe von je 25 Euro erhalten. “Der ICE mit rund 350 Sitzplätzen ist nur für eine bestimmte Zahl Reisender zugelassen“, sagte die Bahnsprecherin.

Bereits am Karfreitag musste in Münster ein überfüllter Zug von Frankfurt/Main nach Westerland auf Sylt teilweise geräumt werden. Der IC 2310 war aus Sicherheitsgründen gestoppt worden. Mit einer Reservierungspflicht für alle Reisenden könnte nach Angaben der Bahnsprecherin dem Problem vorgebeugt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare