Bürger zeigen sich zufrieden

Umfrage: So sympathisch finden Münchner die Stadt-Politiker

Umfrage Stadt-Politiker
1 von 10
Wie sympathisch finden Münchner die Politiker? Klicken Sie sich durch!
Umfrage Stadt-Politiker
2 von 10
Dieter Reiter (SPD) 87,9% (+ 4,3%)
Umfrage Stadt-Politiker
3 von 10
Josef Schmid (CSU): 58,0% (- 11,8%)
Umfrage Stadt-Politiker
4 von 10
Christine Strobl (SPD) 79,5% (+ 6,8%)
Umfrage Stadt-Politiker
5 von 10
Florian Roth (Grüne) 66,0% (- 6,1%)
Umfrage Stadt-Politiker
6 von 10
Alexander Reissl (SPD) 51,7% (- 11,2%)
Umfrage Stadt-Politiker
7 von 10
Gülseren Demirel (Grüne) 83,3% (+ 25,0%)
Umfrage Stadt-Politiker
8 von 10
Johann Altmann (FW) 70,3% (+ 21,2%)

München - Breite Zustimmung für die Politik des Rathauses! Die Bürger sind zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Münchner Instituts für Marktforschung (mifm). Und wie sympathisch finden Bürger die Politiker?

Auftraggeber der Umfrage ist die Stadt. 400 Münchner sind befragt worden.

Es ist die dritte Umfrage während der rot-schwarzen Amtsperiode – mit zum Teil niederschmetternden Ergebnissen: Während OB Dieter Reiter (SPD) dazu gewinnt (die Werte gibt's zum Durchklicken in der Fotostrecke oben), verliert Bürgermeister Josef Schmid (CSU) deutlich an Sympathiewerten gegenüber der Umfrage im Sommer! Nicht verwunderlich: Reiter hatte mit Flüchtlingen, Danke-Konzert und Fernseh-Auftritt eine Bühne, um sich zu präsentieren. Schmids Äußerungen zu dem Thema waren nicht überall auf Zustimmung gestoßen. Geschädigt ist auch Kämmerer Ernst Wolowicz. Er wurde zwar bekannter, büßte aber vermutlich wegen der Haushaltslage der Stadt deutlich an Beliebtheit ein. Die große Gewinnerin ist jedoch Gülseren Demirel. Die Grünen-Chefin hat mehr als 25 Prozentpunkte zugelegt!

Mit der Politik des Rathaus-Chefs sind mehr als zwei Drittel aller Befragten (70,5 Prozent) zufrieden. Im Sommer waren es 64. 10,4 Prozent sind unzufrieden – genauso viele wie im Sommer. Die übrigen Befragten hatten keine Meinung. Selbst unter CSU-Anhängern genießt Dieter Reiter Rückendeckung! 83,3 Prozent sind zufrieden (SPD 92,1). Mit der Politik des Rathauses im Ganzen können sich 61,5 Prozent anfreunden (16,4 Prozent nicht). Besonders hoch ist die Zustimmung für das Angebot von U-Bahn, Bus und Tram (80,6 Prozent), Gesundheitsversorgung (76,7), soziale Einrichtungen (75) sowie die städtische Wirtschaftspolitik (73,3). Die Bürgerfreundlichkeit der Verwaltung schätzen 74,6 Prozent als zufriedenstellend ein.

Schlecht schneiden dagegen die Themen Planungspolitik und Wohnungsbau ab. Hier gibt es nur 40,3 Prozent beziehungsweise 31,1 Prozent Zustimmung.

Bei den übrigen Referenten ist KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle der bekannteste (40,8 Prozent). Sympathisch finden ihn 79,9 Prozent (67,9) – möglichweise wegen der Kampfansage gegen Pegida! Zugewinne verbucht auch Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD). Sie kennen nun deutlich mehr Münchner als im Sommer. Allerdings gehen die Sympathiewerte dezent zurück – beides wohl aufgrund der Flüchtlings-Krise.

S. Karowski

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
München
Celtic-Fans sind in Party-Stimmung
Celtic-Fans sind in Party-Stimmung
Bilder vom super-sonnigen Dult-Start
Bilder vom super-sonnigen Dult-Start

Kommentare