Jetzt passt's!

Umtausch-Ansturm auf Läden in Fußgängerzone

München - Die tz hat sich am Samstag in der Fußgängerzone umgehört und gefragt, was Sie umgetauscht haben. Am Ende waren sich alle einig: Jetzt passt's!

Für viele Münchner war erst am Samstag Bescherung: Der Geschenkgutschein von der Tante wurde in der Parfümerie eingelöst, die zu kleinen Handschuhe von der Oma in die richtige Größe umgetauscht – und vom Weihnachtsgeld der Eltern gab’s passend zum Wintereinbruch neue Skier. Auch dieses Jahr waren ein Viertel aller Geschenke unter dem Christbaum Gutscheine oder Bares – und das sorgte nach den Feiertagen für einen Riesen-Ansturm auf die Geschäfte. Zwischen Stachus und Marienplatz ging es ordentlich zu. „Großes Aufatmen im Einzelhandel“, umschrieb Bernd Ohlmann, Sprecher des Handelsverband Bayerns, die Lage. Denn bisher sei das Wintergeschäft eher schleppend gelaufen. Schnee und Kälte bescherte am Samstag vor allem den Textilhändlern und Sportgeschäften einen starken Umsatz. Wegen der eher milden Temperaturen im November und Dezember hatte der Handel in vielen Bereichen rote Zahlen geschrieben.

Die tz hat sich am Samstag in der Fußgängerzone umgehört und gefragt, was Sie umgetauscht haben. Am Ende waren sich alle einig: Jetzt passt’s!

Tina Layes

Neuer Helm und Ski

Wir haben meinen Snowboard-Helm umgetauscht. Mit der Quittung habe ich problemlos die passende Größe bekommen. Vom Weihnachtsgeld gab es Langlauf-Ski, die ich am Sonntag gleich ausprobiere.

Ben Wochinger, Autoverkäufer (29) und Verena Költgen (24), Studentin, München

Shoppen in der Heimat

Wir sind Münchner, aber vor kurzem nach Bonn gezogen. Unseren Besuch in der Heimat haben wir mit einer Einkaufstour verbunden. Über den Wintereinbruch haben wir uns so gefreut, dass wir gleich einen Schlitten sowie warme Kleidung besorgt haben.

Alexander (49) Pfeiffer, Arzt aus Bonn mit Veronika (12), Irene (44)

Zwei Bücher umgetauscht

Meine Tochter liebt Pferdebücher. Sie hatte sich ein bestimmtes Werk von Nele Neuhaus gewünscht. Leider hatte ich eines besorgt, das sie schon hat. Auch das für meinen Mann konnte ich umtauschen. Er ist im Bogensport aktiv und möchte lernen, Bogen zu bauen. Doch kurz vor Weihnachten habe ich noch ein besseres Buch gefunden.

Ella Steiner (37), Mitarbeiterin im Max-Planck-Institut, München

 

Gutschrift für Spielsachen

Meinem Enkelchen habe ich eine Kindernähmaschine geschenkt. Leider hatte sie einen Defekt. Das Geschäft hat mir anstandslos eine Gutschrift ausgehändigt. Davon bekommt sie jetzt was zum Basteln.

Rudolf Körbl (67), Taufkirchen

Geld für eine CD

Mein Schwiegersohn ist ein großer Fan von LaBrassBanda. Ich wollte ihn mit der neuesten CD überraschen, aber er hatte sie sich schon online besorgt. Das Geschäft hat mir das Geld problemlos ausgezahlt.

Heidi Urlinger (66), München

Rubriklistenbild: © Kruse

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare