Unbekannter fährt Rentner um und flüchtet

München - Beim Abbiegen übersehen: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Mittwochnachmittag einen 74-jährigen Mann umgefahren - und ist geflüchtet, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Am Mittwochnachmittag um 16.50 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Albert-Roßhaupter-Straße stadtauswärts. Er befand sich auf dem linken von zwei für seine Richtung vorhandenen Fahrstreifen. An der Einmündung zur Passauerstraße wollte er bei Grün nach links in diese abbiegen. Zur selben Zeit ging dort ein 74-jähriger Rentner, der die Straße bei Grün an der Fußgängerampel überqueren wollte.

Der Münchner hatte den ersten von zwei Fahrstreifen bereits überquert, als ihn der abbiegende Pkw am linken Fuß erfasste. Er stürzte daraufhin zu Boden. Der unbekannte Autofahrer hatte den Fußgänger wohl beim Abbiegen übersehen. Er fuhr jedoch nach dem Zusammenstoß weiter, ohne sich um den verletzten Rentner zu kümmern.

Laut Zeugenaussagen soll es sich bei dem flüchtenden Auto um einen grünen Pkw Kombi gehandelt haben. Nach ersten Ermittlungen dürfte an dem Pkw wohl kein Sachschaden entstanden sein. Der 74-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt (Prellung am linken Fuß und am Ellbogen) und zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Kommentare