Sexuelle Belästigung

Mann greift Studentin in Laim in den Schritt

+
Auf dem Heimweg von der U-Bahn wurde eine junge Studentin in Laim sexuell belästigt.

München - Sexuelle Belästigung in Laim: Ein unbekannter Mann hat einer 19 Jahre alte Studentin zwischen die Beine gegriffen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch, berichtet die Polizei am Sonntag. Demnach war eine 19-jährige Studentin gegen 22 Uhr in der Lautensackstraße auf dem Heimweg von der U-Bahn Haltestelle Westendstraße. Direkt hinter sich bemerkte sie einen ca. 35 Jahre alten Mann, der sich mit der Hand in seine Hose fasste. Ihren Angaben bei der Polizei zufolge, fasste er dann mit seiner rechten Hand auf ihre rechte Hüfte und griff ihr mit der linken Hand zwischen ihre Beine. Als die Studentin daraufhin laut aufschrie, flüchtete der Unbekannte laut Polizeimeldung.

Wie sich die Studentin später bei der Polizei erinnert, war ihr der Unbekannte bereits in der U-Bahn aufgefallen, als er ihr gegenüber saß. Auf der Rolltreppe zur Oberfläche vom U-Bahnhof bemerkte die 19-Jährige ein Blitzlicht hinter sich, drehte sich aber nicht ganz um. Möglicherweise hat der Täter die junge Frau da bereits fotografiert, so die Vermutung der Polizei.

Personenbeschreibung: Unbekannte Person, männlich, ca.175 cm groß, ca. 35 Jahre, Vollbart, ungepflegte Erscheinung, kräftig, Kapuzenjacke aus Stoff, hellbeige/gelb mit Print vorne, helle Hose.

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare