Am Hauptbahnhof

Unbekannter schubst Zugbegleiterin ins Gleis

+
An dieser Stelle am Gleis 11 im Münchner Hauptbahnhof wurde die Zugbegleiterin mit einem Stoß gegen die Schulter ins Gleis geschubst

München - Was ist das denn für ein irrer Typ? Ein unbekannter Täter hat einer Zugbegleiterin am Samstagmittag einen so kräftigen Stoß verpasst, dass die 50-Jährige vom Bahnsteig in die Gleise stürzte – direkt vor einen einfahrenden Zug!

Der Lokführer konnte den Euro-City zum Glück fünf Meter vor der Frau stoppen!

Gegen 12.25 Uhr war die Zugbegleiterin auf dem Bahnsteig am Gleis 11 in Richtung Holzkirchner Bahnhof unterwegs – auf dem Weg zum Dienstbüro, sie wollte mit der Arbeit beginnen. Als ihr eine Gruppe von Reisenden entgegenkam, wich die 50-Jährige ganz nach rechts auf den Sicherheitsstreifen aus. In diesem Augenblick bekam die Zugbegleiterin offenbar aus der Gruppe heraus einen Stoß von hinten gegen die Schulter. Sie verlor das Gleichgewicht, stürzte in das Gleisbett. „Sie fiel mit dem linken Oberschenkel auf das vordere Gleis und kam mit dem Oberkörper zwischen den Gleisen zum Liegen“, beschreibt Bundespolizei-Sprecher Berti Habelt die Situation.

Zur gleichen Zeit fuhr ein Euro-City aus Innsbruck auf Gleis 11 mit etwa Tempo 20 ein. Der österreichische Lokführer sah den Sturz, der sich nur 20 Meter von seinem Führerstand entfernt abspielte.

Der 43-Jährige reagierte blitzschnell: Er leitete eine Schnellbremsung ein. Fünf Meter vor der Frau stoppte der Zug. „Mit nur wenig mehr Tempo hätte die Zugbegleiterin wohl keine Chance gehabt“, vermutet Berti Habelt.

Zwei junge Männer in Lederhosen und karierten Hemden sprangen ins Gleis und zogen die Zugbegleiterin zurück auf den Bahnsteig. Im ersten Moment sagte sie zu ihren Helfern, dass es ihr gut gehe. Da verschwanden die Männer, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Erst im Dienstbüro überredeten Kollegen die Frau, den Vorfall zu melden. Auch der Zugführer alarmierte die Leitstelle von der Schnellbremsung.

Die Bundespolizei (Telefon 089/5155500) sucht nun dringend Zeugen, die den Vorfall am Gleis 11 am Samstagmittag gegen 12.25 Uhr beoachtet haben.

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion