Dreiste Dirne drängt sich Autofahrern auf

München - Nicht nur im Sperrbezirk sondern auch besonders dreist drängte sich eine unbelehrbahre 24-jährige Prostituierte in München mehreren Autofahrern auf.

Am vergangenen Montag bemerkten Polizisten kurz nach Mitternacht eine 24-jährige Ungarin, die im Sperrbezirk mehrfach Passanten und Autofahrer ansprach und ihnen sexuelle Leistungen gegen Bezahlung anbot. Dabei schreckte sie laut Polizeimeldung auch nicht davor zurück, sich einfach in die Autos potentieller Freier zu setzen, ohne deren Zustimmung abzuwarten.

Bei der Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass sie bereits zuvor wegen verbotener Prostitution aufgefallen war. Gegen die Frau wurde eine Strafanzeige erstellt. Nach ihrer Vernehmung wurde sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen, so die Polizei.

Am nächsten Tag - nicht einmal 13 Stunden später - wurde die Frau erneut von einer Polizeistreife am Straßenrand entdeckt und erneut verwarnt. Allerdings ohne Erfolg, wie sich später herausstellte. Gegen 23.50 Uhr wurde die offenbar unbelehrbare Frau in Begleitung von zwei weiteren Ungarinnen erneut beim illegalen Anbahnen beobachtet. Die Frauen sprachen in der Ingolstädter Straße / Ecke Heidemannstraße die an einer Ampel wartenden Autofahrer an.

Die beiden Begleiterinnen wurden wegen einer Ordnungswidrigkeit angezeigt. Die 24-jährige Wiederholungstäterin dagegen wurde festgenommen. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl gegen die Frau.

mol

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare