18-jährige Rollerfahrerin schwer verletzt

München - Eine Autofahrerin hat beim Linksabbiegen in der Au einen Roller mit einer 18-jährigen Schülerin übersehen. Die 18-Jährige krachte in den Peugeot und wurde  schwer verletzt.

Eine 24-jährige Auszubildende aus München war am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr mit ihrem Renault Clio auf der Balanstraße stadteinwärts unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, wollte sie an der Kreuzung mit der Auerfeldstraße links abbiegen. Die Ampelanlage zeigte grün. Zur gleichen fuhr eine 18-jährige Schülerin mit ihrem Roller auf der Balanstraße in die entgegengesetzte Richtung. Die Kreuzung mit der Auerfeldstraße wollte sie in gerader Richtung überqueren - auch sie hatte grün.

Beim Abbiegen übersah die Pkw-Fahrerin den Roller. Die 18-Jährige prallte frontal in die hintere rechte Fahrzeugseite. Die Schülerin wurde über den Lenker geschleudert und kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Sie wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Unfallstelle war für ca. 45 Minuten für den Verkehr gesperrt, wobei es aber nur zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare