Ursache bislang unklar

Nach tragischem Unfall auf A8: Münchner (31) in Lebensgefahr - Mercedes überschlägt sich mehrmals

Unfall auf der A8
+
Bei einem Unfall auf der A8 wurde ein 31-jähriger Münchner am Dienstag lebensgefährlich verletzt.

Bevor er hinter der Leitplanke zum Liegen kam, hat sich ein Kleintransporter auf der A8 mehrere Male überschlagen. Der Autofahrer aus München schwebt in Lebensgefahr.

München/Otterfing - Heftig gekracht hat es am Dienstag auf der A8 in Richtung München: Bei einem Verkehrsunfall wurde ein Münchner schwer verletzt. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann mit seinem Wagen plötzlich von der Fahrbahn ab. Der 31-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Das berichtet die Polizei.

Nach Unfall auf der A8: Münchner muss mit Hubschrauber in Krankenhaus geflogen werden

Gegen 17 Uhr war der Mann in einem Mercedes auf der Autobahn im Bereich des Hofoldingers Forsts unterwegs. Plötzlich kam er - aus bisher ungeklärter Ursache - mit dem Kleintransporter von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich laut Polizei mehrmals im angrenzenden Grünstreifen. Danach kam das Auto hinter der Leitplanke zum Liegen.

Unfall auf der Autobahn: Feuerwehr muss Verletzten aus Wagen befreien

Auch die Feuerwehr war nach dem Unfall im Einsatz. Die Rettungskräfte mussten den lebensgefährlich Verletzten aus dem Wagen befreien. Ein Hubschrauber flog den 31-Jährigen anschließend in ein Münchner Krankenhaus. Sein Beifahrer konnte den Mercedes leicht verletzt verlassen.

Für etwa eineinhalb Stunden musste ein Fahrstreifen zur Unfallaufnahme gesperrt werden. Dabei kam es laut Polizei aber nur zu geringen Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beträgt nach Schätzung der Beamten etwa 15 000 Euro.

Zwei Jugendliche aus München stürzten kürzlich beim Fahrradfahren. Weil sie keinen Helm trugen, kam es zu Kopfverletzungen. Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof)

Auch interessant

Kommentare